VORBEREITUNG: Leichtathleten holen letzten Schliff

Zum 41. Mal bereiten sich die Leichtathleten aus Teufen in St. Moritz auf die zweite Saisonhälfte vor. 40 Teilnehmende nutzten das sportliche Angebot im Engadin.

Drucken
Teilen
Trainieren bei besten Bedingungen im Engadin. (Bild: PD)

Trainieren bei besten Bedingungen im Engadin. (Bild: PD)

Nebst den Teufner Athleten ­nutzen mehrere Athleten aus ­befreundeten Vereinen die idealen Trainingsbedingungen in St. Moritz. Der Lagerverantwortliche Karl Wyler freut sich über diese Entwicklung: «In einem Trainingslager können alle voneinander profitieren. Mit so vielen Teilnehmern kann entsprechend den Voraussetzungen in Trainingsgruppen auf individuelle Bedürfnisse eingegangen werden. «Im September bilden sowohl im Mehrkampf als auch in Einzeldisziplinen die Schweizer Meisterschaften die Saisonhöhepunkte. In den Einzeldisziplinen gehören am 9. und 10. September nebst der Überfliegerin Miryam Mazenauer weitere Nachwuchstalente in Lausanne und Winterthur zum erweiterten Favoritenkreis. Im Mehrkampf versuchen die Teufner mit dem Leichtathletik-Mannschaftsmehrkampf-Final in St. Gallen an die Erfolge der Vorjahre anzuschliessen. Die Chancen dazu stehen gut, denn gleich vier Teams aus Teufen liegen nach der Qualifikationsrunde auf den Rängen eins bis drei. Am 20. August hoffen die talentiertesten der Allerjüngsten mit einem Sieg am Kantonalfinal im Letzigrund in Zürich am Schweizer Final des CS Cups starten zu können. (pd)