Vorbehalte gegen Entwurf

Drucken
Teilen

Innerrhoden Während das im März 2016 verabschiedete Krebsregistrierungsgesetz von der Standeskommission grundsätzlich begrüsst wurde, meldet sie gegenüber dem vom Bundesrat vorgeschlagenen Ausführungsrecht laut einer Medienmitteilung Vorbehalte an. So soll insbesondere die nachträgliche Erfassung von Personendaten, die vor dem Inkrafttreten der Verordnung in einem kantonalen Krebsregister bearbeitet wurden, zeitlich beschränkt werden. Diese Vorschriften hätten sonst einen unverhältnismässigen personellen und finanziellen Aufwand zur Folge. (rk)