Voraussetzung für Direktzahlungen

Jeder Landwirt muss als Kontrollinstrument eine Nährstoffbilanz führen. Eine ausgeglichene Nährstoffbilanz ist Bestandteil des ökologischen Leistungsnachweises (ÖLN) und damit obligatorische Voraussetzung für den Bezug von Direktzahlungen.

Drucken
Teilen

Jeder Landwirt muss als Kontrollinstrument eine Nährstoffbilanz führen. Eine ausgeglichene Nährstoffbilanz ist Bestandteil des ökologischen Leistungsnachweises (ÖLN) und damit obligatorische Voraussetzung für den Bezug von Direktzahlungen. In der Nährstoffbilanz muss der Landwirt aufführen, wie viele Nährstoffe auf seinem Betrieb in Form von Mist oder Gülle anfallen und wie viel er davon als Düngemittel braucht. Anhand dieser Bilanz ist zu zeigen, dass kein überschüssiger Stickstoff oder Phosphor auf einem Landwirtschaftsbetrieb verwendet wird. (pd)

Aktuelle Nachrichten