Vom Weben hin zu Dopingkontrollen

Merken
Drucken
Teilen

Bevor Präsident Roland Schneider zum letzten Mal die Hauptversammlung eröffnen konnte, führte Andrea Berlinger Schwyter, Präsidentin der Geschäftsleitung (CEO), die Mitglieder ins Museum der weltbekannten Firma Berlinger & Co. AG. Ob ihren Ausführungen über den Werdegang der 1865 von Johann Georg Berlinger in Ganterschwil gegründeten Firma staunten manche nicht schlecht, als die CEO über ein Textilunternehmen zur Herstellung von Bändern bis hin zu Windeln referierte. Als es dann technisch wurde, von den bekannten Dopingkontroll- und den neuen technisch hochstehenden Temperaturüberwachungssystemen, wurde sie von ihrem Mann Co-Geschäftsleiter Daniel Schwyter-Berlinger unterstützt, um deren Einsatz und Wirkung zu erklären. Während Andrea Berlinger Schwyter vorwiegend im Aussenbereich tätig ist, führt ihr Mann den Betrieb intern. Zu Beginn der Hauptversammlung bedankte sich Roland Schneider für die interessante Vorstellung und überreichte dem Ehepaar Berlinger-Schwyter je ein Präsent. Im Anschluss an die HV waren die Mitglieder von der Firma Berlinger zum Apéro eingeladen. (pjm)