Vom Schneefeld zum Sandstrand

Am Samstag, 19.September, trafen sich acht Fitnessherren um 6.10 Uhr am Bahnhof Wattwil. Die Turnfahrt sollte sie über den Kistenpass führen.

Fabian und Patrick Schrepfer
Merken
Drucken
Teilen
Unangenehm kalt war es auf dem Kistenpass. (Bild: pd)

Unangenehm kalt war es auf dem Kistenpass. (Bild: pd)

Am Samstag, 19.September, trafen sich acht Fitnessherren um 6.10 Uhr am Bahnhof Wattwil. Die Turnfahrt sollte sie über den Kistenpass führen.

Die Zugfahrt nach Brigels wurde sehr kurzweilig, da einer der Herren an einem Morgenquiz eines Schweizer Radiosenders teilnehmen konnte. Ab Brigels hiess es nach einer kurzen Stärkung, die weiteren Höhenmeter rein mit Muskelkraft zu überwinden. Nach einem Aufstieg von 1150 Metern gab es in der Bifertenhütte eine verdiente Verpflegung.

Das Wetter schlug unangenehm um. So fand die Wanderung zur Kistenpasshütte (2728 Meter über Meer) in Nebel und Regen statt. Als der Regen allmählich zu Schnee wurde, konnte in der Hütte wieder Wärme und Energie getankt werden.

Nach einer kurzen Wanderung trafen allesamt voller Vorfreude in der Muttseehütte ein. Nach einer erholsamen Nacht und einer zweiten erfolgreichen Runde des Morgenquizes konnte der Weg zur Bergstation der Limmerenbahn in Angriff genommen werden. Über Nacht war auch auf dieser Höhe Schnee gefallen. Unbeirrt wurde der Weg in Angriff genommen. Dieser Weg bot einige Highlights wie Steinböcke, Gemsen und die weniger getrübte Sicht auf die Glarner Berge. Nach der Talfahrt mit der Seilbahn konnten einige Kleidungsstücke ausgezogen werden, da die Temperatur angenehm höher war als in der Höhe. Während der Wanderung von Tierfed nach Linthtal wurde tatsächlich ein Sandstrand entdeckt. Nach dem Schnee am Morgen war die Vielseitigkeit dieser Wanderung kaum noch zu übertreffen.

Im Dorf wurde schon gefragt, ob wir der Turnverein seien, der an diesem Morgenquiz teilnimmt. Nach einem interessanten Besuch im Suworow-Museum in Linthtal wurde es Zeit, den Heimweg anzutreten.