Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vom Drahtesel zum stylischen Lastesel

Der Appenzeller Samuel Weishaupt hat von einer Weltreise eine Idee zurück gebracht, die nun allmählich Form annimmt. In Kalifornien entwickelte Elektro-Bikes sollen auch in der Schweiz in Verkehr gebracht werden.
Benno Bänziger, ein in Berlin geborener und in die USA ausgewanderter Tüftler mit appenzellischen Wurzeln. (Bild: PD)

Benno Bänziger, ein in Berlin geborener und in die USA ausgewanderter Tüftler mit appenzellischen Wurzeln. (Bild: PD)

Anfang Januar 2008 brach Samuel Weishaupt zusammen mit einem Kollegen von Appenzell aus zu einer Weltreise auf. Dreieinhalb Jahre waren die beiden mit einem eigens für ein derartiges Abenteuer eingerichteten Landrover unterwegs. Über den Nahen und den Fernen Osten gelangten sie nach Australien und schliesslich über den Pazifik nach Kalifornien. In San Diego kam es 2010 zu jener Begegnung, die ins Rollen brachte, was jetzt Realität werden soll.

In der kalifornischen Stadt lebt Benno Bänziger, ein in Berlin geborener und in die USA ausgewanderter Tüftler mit appenzellischen Wurzeln. Um ein paar verwandtschaftliche Ecken herum kannte ihn Samuel Weishaupt bereits, wenn auch nur flüchtig. Ein beiderseitig ausgesprochenes Flair für technische Belange liess rasch eine intensivere Beziehung entstehen. Gemeinsam begannen sie mit dem Bau eines Expeditionsfahrzeugs für Benno Bänziger, der sich überdies als Velodesigner ein Tätigkeitsfeld eröffnet hatte. Die Entwicklung eines speziellen Elektro-Fahrrades, Benno Bike genannt, faszinierte auch Samuel Weishaupt.

Erstes Benno-Bike entstand 2016

Nach der Rückkehr ins heimische Appenzell, wo der gelernte Poymechaniker Samuel Weishaupt in seiner im Unteren Ziel domizilierten Firma Welthaupt Spezialkonstruktionen im Bereich Anlage-, Apparate- und Fahrzeugbau herstellt, blieb der Kontakt mit Benno Bänziger bestehen. Dieser trieb sein Projekt mit dem Benno Bike sukzessive voran, so dass 2016 das erste Modell von Stapel lief. Samuel Weishaupt liess der Gedanke, für das Benno Bike könnte auch in der Schweiz ein Markt vorhanden sein, nicht mehr los. Er gründete die Benno Bikes Swiss GmbH, begann im Fachhandel zu sondieren und konnte feststellen, dass durchaus ein Interesse dafür bestand.

Was unterscheidet das Benno Bike von den herkömmlichen Elektro-Bikes? Am meisten ins Auge stechen die kleineren Räder, als sie üblicherweise montiert sind. Weil das Benno Bike aber gleich lang ist wie seine «Artgenossen», ergibt sich ein grösserer Abstand zwischen den Rädern. Dazu kommen voluminösere Reifen. Das alles wirkt sich positiv auf den somit tiefer liegenden Schwerpunkt aus, was wiederum die Sicherheit erhöht.

Vielseitige Transportmöglichkeiten

Ein ins Gewicht fallendes Plus ist sodann das Zubehör zum Benno Bike. Vorne am Lenker und auf beiden Seiten des Hinterrades können auf Wunsch Gepäckträger montiert werden, die einiges an Transportmöglichkeiten eröffnen. So lassen sich beispielsweise Taschen und auch ein Kindersitz befestigen. Samuel Weishaupt spricht denn auch zu Recht von einem Cargo-Bike oder gar von einem Unimog auf zwei Rädern.

Produziert wird das Benno Bike in seiner «Rohfassung» auf Taiwan. Die Montage des Zubehörs erfolgt in Appenzell. Samuel Weishaupt ist zuversichtlich, dass das Benno Bike auch in der Schweiz eine Zukunft hat.

Über www.bennobikes.com oder www.bennobikesswiss.ch lässt sich alles Wissenswerte über das Benno Bike abrufen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.