Vom Bürgerheim zum Projekt Sportsclinic

Ereignisse

Merken
Drucken
Teilen

30.11.2015 Die Stimmberechtigten von Rehetobel befürworten mit 57 Prozent Ja-Anteil (Stimmbeteiligung rund 65 Prozent), das ehemalige Bürgerheim «Ob dem Holz» im Baurecht an die Sports Medicine Excellence AG (SME) abzugeben. Die Orthopäden Andreas Bänziger und Florian Kamelger planen, in einem Neubau die Sportsclinic zu eröffnen.

1.9.2016 Die SME reicht das Baugesuch für die Sportsclinic ein. Das ehemalige Bürgerheim soll abgerissen werden. Geplant ist ein Zentrum für Therapie- und Regeneration in einem dreistöckigen Neubau mit 20 Zimmern, einem Restaurant mit Terrasse, einem Botanikum und einem Schwimmbad.

Herbst 2016 Gegen das Projekt gehen Einsprachen von Privaten und Institutionen ein. So bemängelt der WWF beispielsweise das ungenügende Verkehrskonzept.

9.12.2016 Da sich das Bauvorhaben in der Landschaftsschutzzone befindet, liegen wesentliche Entscheidungskompetenzen beim kantonalen Amt für Raum und Wald. Die Abteilung Raumentwicklung führt einen Augenschein vor Ort durch.

25.8.2017 Das Amt für Raum und Wald, Abteilung Raumentwicklung, verweigert die Zustimmung zum Baugesuch der AF Immo AG (Sportsclinic). Weiter verweigert das Tiefbauamt die strassenbaupolizeiliche Bewilligung.

14.9.2017 Einsprachen blockieren das Projekt. Bis Ende 2017 muss der Baurechtsvertrag formell im Grundbuch eingetragen sein, ansonsten läuft er aus. Voraussetzung ist eine rechtskr äftige Baubewilligung. Für eine Verlängerung des Baurechtsvertrags wäre eine erneute Volksabstimmung nötig.

30.9.2017 Die Baubewilligungskommission Rehetobel kann aufgrund des kantonalen Entscheids der Kantonsbehörden keine Baubewilligung erteilten. Der Gemeinderat verkündet, die Gemeinde wolle den Baurechtsvertrag auslaufen lassen.

Ende Oktober 2017 Es werden zwei Petitionen eingereicht: 273 Personen wollen das Projekt Sportsclinic weiter verfolgen. 175 Petitionäre begrüssen den Entscheid des Gemeinderates, die Frist für einen Eintrag ins Grundbuch nicht zu verlängern. (mc)