Vom Barden bis zum Heiligen: Die Patrick-Charts

Patrick ist einer der beliebtesten Vornamen überhaupt. Auch wenn er in unseren Breitengraden etwas an Popularität eingebüsst hat. Eine persönliche Top Ten der berühmtesten Patricks.

Drucken
Teilen

10. Paddy Kelly: Er erlangte als Mitglied der Kelly-Family Kultstatus.

9. Patrick Vieira: Er war einer der besten Fussballer der letzten Jahre. Nun ist der 35 Jahre alte Franzose zurückgetreten. Karrierehöhepunkt war der Gewinn des Weltmeistertitels 1998.

8. Patrik Järbyn: Er fährt und fährt und fährt. Der Schwede ist mit 42 Jahren der Oldie im Skizirkus. Er gewann an der WM 1996 im Super-G Silber und an der WM 2007 in der Abfahrt Bronze.

7. Patrick Lindner: Eigentlich heisst der deutsche Schlagerstar Friedrich Günther Raab. Er hat über 28 Mio. Tonträger verkauft und geniesst auch im TV hohe Popularität.

6. Patrick Stewart: Patrick wer? Besser bekannt ist der 71jährige Schauspieler dem breiten Publikum als Captain Picard aus der Serie Raumschiff Enterprise: Das nächste Jahrhundert.

5. Patrick Nuo: Der Schweizer sieht gut aus und hat es in Deutschland irgendwie zu Popularität gebracht. So war der Sänger in der jüngsten Staffel von «Deutschland sucht den Superstar» neben Dieter Bohlen Mitglied der Jury.

4. Patrick Dempsey: Sieht noch besser aus als Patrick Nuo. Er spielt als Dr. Derek Christopher Shepherd die Hauptrolle in der unglaublich erfolgreichen Arztserie Grey Anatomy. Alleine in den USA zählt sie gut 20 Mio. Zuschauer.

3. Patrick Süskind: Der deutsche Schriftsteller hat mit 15 Mio. verkauften Exemplaren von «Das Parfum» einen Welterfolg verfasst. Zudem war er Koautor der legendären TV-Serien Kir Royal und Monaco Franze.

2. Patrick Swayze: Der Schauspieler war in den 1980er-Jahren so bekannt wie heute Pipa und Po zusammen. Er töpferte zusammen mit Demi Moor in «Ghost» und brachte mit Dirty Dancing die Frauen zum Schwärmen. 2009 ist er mit erst 57 Jahren an Krebs gestorben.

1. St. Patrick: Der berühmteste Patrick kann nur Irlands Nationalheiliger, der Missionar St. Patrick, sein. Am 17. März wird seinetwegen jeweils der St. Patricks Day gefeiert. Als Spitzname für die Iren wird oft Paddy benutzt. (pk)

Aktuelle Nachrichten