Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VOLLEYBALL: Toggenburg siegreich

Gegen Steinhausen konnte Volley Toggenburg weitere drei Punkte verbuchen. Mit diesem Sieg steht das Team weiter an der Tabellenspitze der NLB-Ostgruppe.
Volley Toggenburg reitet nach dem Sieg gegen Steinhausen weiter auf einer Erfolgswelle. (Bild: Reinhard Kolb)

Volley Toggenburg reitet nach dem Sieg gegen Steinhausen weiter auf einer Erfolgswelle. (Bild: Reinhard Kolb)

Nach der Niederlage vom vergangenen Samstag gegen Galina fand Volley Toggenburg auf die Siegerstrasse zurück. Steinhausen forderte den Wattwilerinnen aber alles ab. Mit 15 Punkten aus sechs Spielen steht Volley Toggenburg nach diesem Sieg weiter an der Spitze der Nationalliga B.

Steinhausen wehrte sich gegen die Niederlage

Die Gäste aus dem Zugerland mussten auf diese Saison hin den Abgang von Ex-Nationalspielerin Sarah Rohrer hinnehmen. Dieser gewichtige Abgang ging nicht spurlos vorüber. Das Team kämpft zwar wacker mit, kann die entsprechenden Höhen und Tiefen aber noch nicht kompensieren. Es fehlt schlichtweg die ­Stabilität, um auf diesem Niveau regelmässig zu Punkten zu kommen. Es ist darum nicht verwunderlich, dass der VBC Steinhausen derzeit mit nur zwei gewonnenen Punkten am Tabellenende zu finden ist. Für Volley Toggenburg war die Ausgangslage klar: Mit einem Sieg wollte man das Punktekonto unbedingt aufbessern und so einen wichtigen Schritt Richtung Qualifikation für die Runde der besten vier Teams nach der Qualifikation zurück­legen. Die Wattwilerinnen übernahmen von Beginn weg das Spieldiktat. Es ist wirklich erstaunlich, mit welcher Selbstverständlichkeit das Team die Niederlage vom letzten Sonntag verarbeitet hat und zu Hause von Beginn weg wieder gross auftrumpfte. Die ersten beiden Sätze gingen so klar an Volley Toggenburg. Im dritten Satz fällte das Schiedsrichtergespann einige zweifelhafte Entscheidungen. Toggenburg fühlte sich benachteiligt und liess sich aus dem Konzept bringen. Der VBC Steinhausen nutzte diese Schwächephase des Heimteams aus und konnte zum Spielstand von 1:2 Sätzen verkürzen. Im vierten Durchgang fanden die Wattwilerinnen die Ruhe wieder und steigerten sich nochmals. Es gab zwar erneut einige strittige Pfiffe, doch diesmal behielten die Toggenburgerinnen die Nerven und gewannen das Spiel verdient mit 3:1 Sätzen. Volley Toggenburg führt die Tabelle der NLB-Ostgruppe weiter an.

Matchprotokoll: Volley Toggenburg – VBC Steinhausen 3:1 (25:19, 25:16, 20:25, 25:20). Volley Toggenburg: Leslie Betz, Isabelle Reiser, Nora Terinieri, Marina Schneider, Jas­mine Fiechter, Tamara Riesen, Diandra Vögtlin, Ingrid Volpi. Coach: Marcel Erni. VBC Steinhausen: S. Brehm, ­L. Adler, N. Gantner, M. Hasler, S. Baumann, M. Betschart, J. Rügge, L. Breuss, S. Strübin. Coach: Pedro Carolino.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.