Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

VOLLEYBALL: Sieg zum Saisonabschluss

Mit dem Gewinn der drei Punkte gegen Münchenbuchsee schliesst Volley Toggenburg eine gelungene Saison in der zweithöchsten Liga der Schweiz auf dem vierten Tabellenplatz ab.
Volley Toggenburg – in der Bildmitte Leslie Betz – liess im letzten Heimspiel der Saison nichts mehr anbrennen und gewann trotz eines aufreibenden dritten Satzes am Samstag gegen Münchenbuchsee. (Bild: Reinhard Kolb)

Volley Toggenburg – in der Bildmitte Leslie Betz – liess im letzten Heimspiel der Saison nichts mehr anbrennen und gewann trotz eines aufreibenden dritten Satzes am Samstag gegen Münchenbuchsee. (Bild: Reinhard Kolb)

In der Qualifikationsrunde war der VBC Münchenbuchsee noch das dominierende Team der Westgruppe. Die Bernerinnen schlossen diese Runde vor den NLA-Aufsteigerinnen von Genève Volley auf dem ersten Platz ab. In der Finalrunde konnte Münchenbuchsee dann aber nicht mehr an die Leistungen der Qualifikation anknüpfen. Auch weil zum Teil Spielerinnen für einzelne Partien nicht zur Verfügung standen oder verletzungsbedingt ausfielen. Wie Livia Caluori, die älteste der drei Caluori-Schwestern, die alle in früheren Jahren bei Volley Toggenburg ihre ersten Erfahrungen auf dem höchsten Niveau sammelten. Die ehemalige Nationalspielerin verletzte sich letzte Woche am Fussgelenk und stand darum in Wattwil nicht auf dem Platz.

Trotz dieses Ausfalls startete Münchenbuchsee stark in den ersten Satz. Mit 11:7 und 17:14 gingen die Bernerinnen in Front. Volley Toggenburg verteidigte in der Folge stark und konnte das umkämpfte Spiel ausgleichen. Beim Stande von 21:21 war noch jeder Ausgang möglich. Dank einer starken Serviceserie von Volpi kippte das Spiel zu Gunsten des Heimteams. Auch der zweite Satz war ein Kopf-an-Kopf-Rennen: Beide Teams schenkten sich nichts. Das Heimteam überzeugte mit einer starken Libera Schneider vor allem im Aufbau. Die Annahmen waren in dieser letzten Partie so genau, dass die Zuspielerin Volpi ihre Angreiferinnen sehr variabel einsetzen konnte. Münchenbuchsee konnte diesem Druck im zweiten Satz nichts entgegensetzen. Beim Stande von 24:19 kam Volley Toggenburg zu den ersten Satzbällen. Die Bernerinnen konnten zwar nochmals verkürzen, mussten den Wattwilerinnen aber doch die 2:0-Satzführung zugestehen.

Nach der Pause wollte Volley Toggenburg im gleichen Stil weiterfahren. Doch die Berner Gäste, die in der letzten Saison noch den NLB-Meistertitel feiern konnten, wollten sich keineswegs so geschlagen geben.

Ein hochspannender dritter Satz

Das Spiel war weiter sehr attraktiv. Toggenburg bemühte sich, machte aber einige Fehler zu viel. Das nutzte Münchenbuchsee sofort aus. Die Bernerinnen kamen mit einer stark aufspielenden Schüpbach immer besser ins Spiel. Bis zum Stande von 23:23 war der dritte Durchgang ausgeglichen. In der spannenden Schlussphase wehrte Volley Toggenburg Satzbälle von Münchenbuchsee ab und kam seinerseits zu einigen Matchbällen. Erst beim Stande von 30:28 fiel die Entscheidung zu Gunsten der Wattwilerinnen, die sich so für die klare Auswärtsniederlage in Münchenbuchsee revanchieren konnten. Volley Toggenburg konnte mit diesem Sieg eine starke Saison auf dem vierten Tabellenplatz abschliessen.

Auf hohem Niveau gut mitgehalten

Die Wattwilerinnen haben bewiesen, dass sie bereits in der Qualifikationsrunde auf einem hohen Niveau mithalten können. Die Balance im Team stimmte und die Mannschaft trat kompakt auf. Routiniers wie Betz, Schneider und Volpi brachten die nötige Ruhe ins Spiel und sorgten für ein Umfeld, in dem sich die jungen Nachwuchsspielerinnen wie Vögtlin, Riesen und Fiechter prächtig entwickeln konnten. Die Mannschaft machte zur Freude des Publikums grosse Fortschritte und überzeugte als Team mit einer kämpferisch guten Einstellung. Trotz des Abgangs der 43-jährigen Volpi, die nach zwei erfolgreichen Saisons im Toggenburg nicht mehr zur Verfügung stehen wird, möchte der Vorstand die Mannschaft unbedingt zusammenhalten, um für die kommende Saison gerüstet zu sein. (pd)

Hinweis

Matchprotokoll:

Volley Toggenburg – VBC Münchenbuchsee 3:0 (25:21, 25:22, 30:28)

Volley Toggenburg: Leslie Betz, Isabelle Reiser, Miriam Reiser, Nicole Kamer, Marina Schneider, Jasmine Fiechter, Tamara Riesen, Jana Pfyl, Romy Bongard, Diandra Vögtlin, Nora Terinieri, Ingrid Volpi. Coach: Marcel Erni.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.