VOLLEYBALL: Rosige Aussichten

Die Toggenburger Nachwuchsteams konnten beim Minivolley-Finalturnier überzeugen und qualifizierten sich für die Schweizer Meisterschaften in Düdingen.

Drucken
Teilen
Die U15-Mädchen von Volley Toggenburg holten sich den Regionalmeistertitel und qualifizierten sich für die Schweizer Meisterschaften. (Bild: PD)

Die U15-Mädchen von Volley Toggenburg holten sich den Regionalmeistertitel und qualifizierten sich für die Schweizer Meisterschaften. (Bild: PD)

Am stark besetzten, regionalen Finalturnier im Minivolleyball bewies Volley Toggenburg einmal mehr seine Vormachtstellung im Bereich der Nachwuchsförderung in der Region.

U15-Juniorinnen können überzeugen

Die U15-Mädchen gewannen alle Spiele und konnten sich über den Regionalmeistertitel freuen. Das spannende Finalspiel in der Kategorie U13-Mädchen ging knapp an den VC Kanti Schaffhausen. Mit dem Gewinn der Silbermedaille qualifizierte sich Volley Toggenburg als zweitplatziertes Team der Region (RVNO) trotzdem für die Schweizer Meisterschaften der besten 24 Teams vom 21./22. April in Düdingen. In der Kategorie U15 trat Volley Toggenburg mit einer sehr jungen Mannschaft an. Nur gerade eine Spielerin ist mit Jahrgang 2004 an der Altersobergrenze; die drei anderen Spielerinnen können sogar nächstes Jahr nochmals in der gleichen Kategorie antreten.

Die Mädchen überzeugten vor allem mit ihrer Technik und ihrem Spielverständnis. Sowohl in den Gruppen- als auch in den Finalspielen setzte sich das Team zum Teil gegen körperlich viel stärkere Mannschaften durch. Namhafte Teams wie der VC Kanti Schaffhausen oder das Team der Talentschule Amriswil konnten besiegt werden. Der Gewinn der Goldmedaille mit dem Regionalmeistertitel war der verdiente Lohn für ein perfektes Turnier zum Saisonabschluss.

U13-Girls für Schweizer Meisterschaften qualifiziert

Die U13-Spielerinnen starteten gegen ein starkes Kanti Schaffhausen 2 ins Turnier. Mit sehr cleverem, taktisch souveränem und nervenstarkem Spiel konnte diese wichtige Partie mit 26:24 und 27:25 gewonnen werden. Die Toggenburgerinnen servierten praktisch fehlerfrei und ärgerten den starken Gegner mit langen Bällen in die Ecken des kleinen Minifeldes. Die weiteren drei Gruppenspiele sowie der Kreuzvergleich und der Halbfinal gegen die Appenzeller Bären verliefen recht einseitig für Volley Toggenburg. Das Finalspiel gegen Kanti Schaffhausen 1 verlief von Beginn weg ausgeglichen und spannend und wurde erst im Entscheidungssatz bei 16:18 entschieden. Die Munot­städterinnen behielten in diesem spannenden Spiel das glücklichere Ende für sich. Trotzdem konnte sich das Team über die Silbermedaille, ein gutes Turnier und die Qualifikation für die Schweizer Meisterschaften freuen. Die Qualifikation für diesen Grossanlass der 24 besten Teams der Schweiz in Düdingen ist ein grosser Erfolg für die überzeugende Nachwuchsarbeit von Volley Toggenburg. (pd)