Volleyball-Plauschturnier mit Tradition

Den Toggenburger Cup von Volley Bütschwil gibt es seit mindestens 30 Jahren. Dieses Plauschturnier hat Anhänger in der ganzen Ostschweiz. 24 Teams kämpften am Samstag in den drei Kategorien Plausch, Schüler und Halbprofi um den Sieg.

Matthias Giger
Merken
Drucken
Teilen

BÜTSCHWIL. Am Samstag haben in der Sportanlage Breite in Bütschwil 21 Erwachsenen-Teams und drei Schüler-Teams ein Volleyball-Turnier der etwas anderen Art bestritten. Das Plauschturnier Toggenburger Cup besteht seit mindestens 30 Jahren. Genauer wollte sich der ehemalige Präsident von Volley Bütschwil und OK-Präsident des Turniers, Marcel Widmer, nicht festlegen.

Startgeld und Sponsor

Finanziert wird das Turnier durch die Startgelder der Teams sowie einen treuen Hauptsponsor. Auch die Preise, welche die ersten drei Kategoriensieger mit nach Hause nehmen, sind gesponsert. «In der Kategorie Halbprofi dürfen bis zu drei lizenzierte Spielerinnen oder Spieler teilnehmen, bei der Plauschkategorie gar keine», sagt Marcel Widmer.

Aus der ganzen Ostschweiz

Nicht nur Teams aus Bütschwil nehmen am Turnier teil. «Die Teams kommen aus der ganzen Ostschweiz, von Uzwil bis Winterthur und ein Team ist aus dem Linthgebiet», erzählte Marcel Widmer. Teams, die einmal mitgemacht haben, würden immer wieder eingeladen. Bei vielen der Teams, vor allem bei den Halbprofis seien auch je eine Spielerin oder ein Spieler von Volley Bütschwil mit dabei.