VOLLEYBALL: Nachwuchsarbeit mit Doppeltitel gekrönt

Die nordostschweizer Mini-Finalturniere 4:4 fanden am Sonntag im Athletikzentrum im St. Gallen statt. Volley Toggenburg stellte dabei nach einer erfolgreichen Qualifikation gleich vier Teams in den Kategorien U15 und U13.

Merken
Drucken
Teilen
Die «Minis» von Volley Toggenburg spielten sich sehr erfolgreich durch die Qualifikation. (Bild: PD)

Die «Minis» von Volley Toggenburg spielten sich sehr erfolgreich durch die Qualifikation. (Bild: PD)

Je ein Team gewann den Titel in der entsprechenden Altersklasse. Die U13-Mannschaft schaffte damit die Qualifikation für die Schweizer Meisterschaften, die am 22./23. April in Genf stattfinden werden.

Qualifikation für Schweizer Meisterschaften geschafft

An diesem Finalturnier trafen sich die besten Teams des regionalen Verbandgebiets RVNO. In der Kategorie U15 war das Feld auf 20 Mannschaften beschränkt. In der Altersklasse U13 spielten die besten zehn Teams um den Titel des Regionalmeisters. Die Mädchen von Volley Toggenburg haben sich nach der Silbermedaille (U13) vom letzten Jahr viel für dieses Finalturnier vorgenommen. In dieser Kategorie ging es zusätzlich um die Qualifikation für die Schweizer Meisterschaften. Die jungen Spielerinnen (Jahrgang 2005 und jünger), die von Maurine Spruit betreut wurden, spielten dann auch wie aus einem Guss. Im Finale um den Turniersieg traf Volley Toggenburg auf die starken Mäd-chen von VC Kanti Schaffhausen, die bis zu diesem Zeitpunkt noch kaum Schwächen zeigten. Die Wattwilerinnen steigerten sich aber nochmals und liessen den Schaffhauserinnen keine Chance. Volley Toggenburg feierte damit den ersten Titel an diesem Sonntag. Im Anschluss an das U13-Finale stand das Endspiel in der U15-Kategorie auf dem Programm. Auch hier schaffte es Volley Toggenburg bis ins Finale. Im Gegensatz zu den U13-Mädchen mussten die älteren Spielerinnen (Jahrgang 2003 und jünger) aber mehr zittern. Der erste Satz in dieser Begegnung ging an VBC Aadorf. Im zweiten Satz setzten sich die Wattwilerinnen unter der Leitung von Daniel Lorenc dann knapp durch und erzwangen so den entscheidenden dritten Satz. In diesem behielt Volley Toggenburg dann ebenfalls die Oberhand, gewann so nach einer starken Leistung die Goldmedaille und sicherte so den Doppeltitel an diesem erfolgreichen Sonntag.

Ein solcher Erfolg mit dem Gewinn der beiden Mini-Kategorien ist einmalig für Volley Toggenburg. Er bestätigt die hochstehende Nachwuchsarbeit des Vereins auf diesem Niveau. Bereits stehen die nächsten Talente in den Startlöchern und trainieren bis zu drei Mal in der Woche, um auch in der kommenden Saison wieder Spitzenplätze am Finalturnier belegen zu können. (pd)

Schnuppertrainings für interessierte Mädchen sind jederzeit möglich. Anmelden kann man sich unter der E-Mail-Adresse info@volleytoggenburg.ch.

Für Volley Toggenburg spielten: U15: Erletha Alili, Frida Ammann, Shejla Colovic, Andjela Ilic, Annouk Erni, Leonita Kolic U13: Darija Ilic, Ralitsa Belcheva, Cosima Wildberger, Anna-Laura Blanco, Alina Marty, Armina Zverotic. Weitere Informationen: www.volleytoggenburg.ch