Volleyball: Bärinnen feiern Heimsieg

Die 1.-Liga-Damen der Appenzeller Bären schlagen Voléro Zürich II zu Hause mit 3:1.

Drucken
Teilen

VOLLEYBALL. Nachdem das letzte Spiel in Wiedikon so gar nicht nach den Vorstellungen des Appenzeller Teams verlaufen war, nahm der Druck, es besser zu machen, zu. Regina Schnelli, eine altbekannte Spielerin aus der letzten Saison, welche sich auch gleich in der Mitte behaupten musste, wird die Mannschaft der Appenzeller Bärinnen bis zum Ende der Saison verstärken.

Schwacher Start

Der erste Satz lief allerdings nicht nach Wunsch der Innerrhoderinnen. Voléro Zürich konnte sich schnell mit plazierten Services in Führung bringen. Dementsprechend ging der erste Durchgang mit 16:25 verloren.

Besser gelang der Start in den zweiten Durchgang. Die Mannschaft konnte mit gezielten Angriffen und nötigem Spielwitz die Damen von Voléro Zürich unter Druck setzen. Diesmal sollte es reichen, mit der gezeigten Leistung entschieden die Bärinnen den zweiten Satz mit 25:19 für sich.

Starker Endspurt

Weitere druckvolle Services und mutige Aktionen am Netz brachten Selbstvertrauen und Teamgeist nach Appenzell zurück. Punkt für Punkt setzten sich die Innerrhoderinnen im dritten Durchgang ab. Die Folge daraus waren die Satzgewinne drei und vier (25:21 respektive 25:19).

Im nächsten Spiel treffen die Damen der Appenzeller Bären am kommenden Samstag, 15. Dezember, auswärts auf VBC Züri Unterland. (tm)

Appenzeller Bären – Voléro Zürich II 3:1 (16:25, 25:19, 25:21, 25:19) Appenzell: Messmer, Streule, Fischli, Kölbener, Migge, Brühwiler, Baumgartner, Bischof, Schnelli.