VOLLEYBALL: Bären feiern drei Jahrzehnte

Zum 30-Jahr-Jubiläum der Appenzeller Bären stehen dieses Wochenende in der Sporthalle Wühre in Appenzell fünf Heimspiele an. Die Jüngsten tragen ein Turnier aus.

Drucken
Teilen

An diesem Wochenende ist in der Sporthalle Wühre in Appenzell Volleyball Trumpf. Morgen Nachmittag finden nicht weniger als fünf Heimspiele statt. Neben allen vier Aktivteams sind die Juniorinnen U19 im Einsatz. Die Appenzeller Bären nutzen die Gelegenheit und feiern in der Halle ihr 30-jähriges Bestehen.

Die U19-Spielerinnen um Trainerin Myriam Baumann eröffnen um 13 Uhr den Spieltag. Sie treffen auf den VBC Berg. Das Team aus dem Kanton Thurgau wird mit Monica Schlepfer von einem langjährigen Mitglied und einer verdienten Trainerin der Appenzeller Bären gecoacht. Ein schöner Umstand, dass sie am Tag des Jubiläums den Weg in die heimische Halle zurückfinden wird.

Um 15 Uhr tragen die Zweitligistinnen und das Herren 2 parallel ein Heimspiel aus. Obwohl dem Fanionteam der Frauen mit zwei Siegen aus drei Spielen ein guter Saisonstart gelungen ist, sind sie gegen den VC Smash Winterthur Aussenseiter. Das Team aus Winterthur hat die Rangliste in der vergangenen Saison auf dem ersten Platz abgeschlossen und den Aufstieg nur knapp verpasst. Die Innerrhoderinnen möchten sich weiter in der vorderen Tabellenhälfte festsetzen. Nach dem Sieg gegen Amriswil vor Wochenfrist können die Bärinnen befreit aufspielen und motiviert durch das Heimpublikum vielleicht eine Überraschung erzwingen.

Gespannt darf man auch auf das Spiel der zweiten Herrenmannschaft gegen Rheno 1 sein. Die Bären grüssen momentan mit 12 Punkten von der Tabellenspitze, haben allerdings auch mehr Spiele ausgetragen als ihr Gegner, welcher bis jetzt beide Spiele gewonnen hat.

Zweitligisten wollen sich steigern

Um 17 Uhr trägt die erste Mannschaft der Männer ihr erstes Wochenendheimspiel aus. Nach dem verhaltenen Saisonstart werden die Zweitligisten alles daran setzen, die ersten Punkte einzufahren. Der Gegner aus Goldach ist den Einheimischen aus der vergangenen Saison bekannt. Je nach Tagesform der einzelnen Teammitglieder hat der Spielertrainer Sascha Messmer verschiedene Möglichkeiten, die Abwesenheit von Ivan Kuster auf der Mitteposition zu kompensieren.

Parallel zum Herren 1 spielt das zweite Team der Frauen gegen den VBC Arbon 3. Nach der Niederlage zum Saisonauftakt sind auch in diesem Spiel die ersten Punkte gefordert.

Anlässlich des 30-Jahr-Jubiläums besteht die Möglichkeit, an einem Tippspiel teilzunehmen und auf den Geburtstag des einstigen VBC Appenzell-Gonten – heute Appenzeller Bären – anzustossen.

Ein Höhepunkt im Vereinsjahr

Am Sonntag stehen die jüngsten Appenzeller Bären im Zentrum. Das Netz wird längs gespannt und die Markierungen der verkleinerten Felder werden auf den Hallenboden geklebt. Während des ganzen Tages sind die U13-Minis im Einsatz. Das Miniturnier bildet jeweils einen Höhepunkt im Vereinsjahr des traditionsreichen Volleyballclubs. Das Miniturnier beschliesst das Jubiläumswochenende. (tm)