Volles Festzelt dank Peach

ALT ST.JOHANN. Ein volles Zelt am Samstagabend wünscht sich das Organisationskomitee des Obertoggenburger Feldschiessens. Der Komiker Peach Weber soll es für sie richten. Hoher Besuch wird mit Bundesrat Ueli Maurer für Sonntag erwartet.

Katharina Rutz
Drucken
Teilen
Organisiert nicht nur die Abteilungen: OK-Präsident Benno Bollhalder zeigt sich mit seinem zehnköpfigen Team für den reibungslosen Ablauf des 103. Obertoggenburger Feldschiessens verantwortlich. (Bild: Katharina Rutz)

Organisiert nicht nur die Abteilungen: OK-Präsident Benno Bollhalder zeigt sich mit seinem zehnköpfigen Team für den reibungslosen Ablauf des 103. Obertoggenburger Feldschiessens verantwortlich. (Bild: Katharina Rutz)

Bereits zum dritten Mal steht Benno Bollhalder an der Organisations-Spitze des traditionellen Feldschiessens des Schützenbezirks Obertoggenburg. Doch aus der Schublade nehmen konnte er das Konzept nicht. «Bei einem Umzug gingen die alten Unterlagen verloren», sagt er. Nicht so schlimm – der OK-Präsident ist schliesslich routiniert. Obwohl das letzte Alt St. Johanner Feldschiessen bereits elf Jahre zurückliegt und einiges neu ist.

So dienen seit einigen Jahren die sogenannten Big Bags als Kugelfänge hinter den Schiessscheiben – hinter den 28 Scheiben in Alt St. Johann dieses Feldschiessen zum ersten Mal. Doch OK-Präsident Benno Bollhalder wird bei der Bewältigung der Aufgaben von einem zehnköpfigen Organisationskomitee unterstützt. Dabei sind aus Othmar Huser, Jolanda Scherrer, Christian Ammann, Rösli Ammann, Ursi Bollhalder, Hansjakob Forrer, Ueli Forrer, Nöldi Ammann, Enrico Tschirky und Martin Forrer.

«Manchmal werden die Sitzungen zwar etwas lang bei einem so grossen OK, doch dafür ist die Arbeitsbelastung besser verteilt», sagt Benno Bollhalder. «Und das Team leistet grossartige Arbeit», ergänzt er.

Ueli Maurer und Peach Weber

Neben den schon bald traditionellen Höhepunkten – wie dem Besuch von Bundesrat Ueli Maurer am Sonntag – hat sich das OK des diesjährigen Feldschiessens in Alt St. Johann was Besonderes ausgedacht.

Mit Peach Weber konnte einer der bekanntesten Schweizer Komiker für den Samstagabend verpflichtet werden. «Wir hoffen, dass wir so ein volles Zelt haben werden», begründet Benno Bollhalder. Die Gage konnte durch zusätzliche Sponsoren gedeckt werden. Dies sei Voraussetzung gewesen, sagt der OK-Präsident. Neben dem Komiker treten aber auch namhafte Ländlerformationen auf: Am Freitag spielt das Ländlertrio Gantegruess und am Samstag das Ländlerquartett Tanzboden und das Schwyzerörgelidio Turbo-Örgeler.

Unfallfrei und reibungslos

Vor allem anderen wünscht sich der OK-Präsident ein unfallfreies und reibungsloses Fest. Dabei stehen dem Alt St. Johanner, der in Wildhaus als Elektromonteur arbeitet, rund 80 Helferinnen und Helfer zur Verfügung. Sie setzen sich ein beim Zeltaufbau, in der Festwirtschaft oder der Bar oder als Warnerkinder, die die Resultate der Schützen von den Zeigern mit ihren Kellen ablesen und auf das Standblatt übertragen.

Zwar gehe die Schützenzahl in den letzten Jahren etwas zurück, doch hofft Benno Bollhalder wenigstens gleich viele Schützinnen und Schützen wie letztes Jahr für die Teilnahme begeistern zu können. Rund 650 sollen es mit dem Gewehr sein. «Die Einstellung zum Vereinswesen hat sich geändert», begründet Benno Bollhalder den Rückgang. «Die jungen Leute wollen sich nicht mehr an die Vereine binden und haben gleichzeitig auch mehr Möglichkeiten als wir früher», so der 46-Jährige.

Aktuelle Nachrichten