Volk entscheidet über Migros

HERISAU. Daumen hoch für die Migros: Gemeindepräsident Renzo Andreani hofft auf einen positiven Ausgang bei der Abstimmung zum Migros-Neubau in Herisau. Abgestimmt wird über die planungsrechtlichen Grundlagen.

Roger Fuchs
Drucken
Teilen
Gemeindepräsident Renzo Andreani vor der alten Migros. Er hofft auf einen Neubau für Herisau. (Bild: rf)

Gemeindepräsident Renzo Andreani vor der alten Migros. Er hofft auf einen Neubau für Herisau. (Bild: rf)

Der Herisauer Einwohnerrat hat Mitte September ein klares Zeichen gesetzt: Die für den Migros-Neubau erforderlichen Planungsmittel wurden ohne Gegenstimme erlassen und wie von der parlamentarischen Kommission beantragt dem obligatorischen Referendum unterstellt. Am 29. November kommt es demnach zur Volksabstimmung über das Migros-Neubauprojekt.

Konkret geht es bei der Abstimmung um Änderungen im Teilzonenplan Nutzung sowie im Teilzonenplan Schutz. Während der Gemeinderat mit Präsident Renzo Andreani hinter einem Abbruch des Brühlhofs stehen kann, wehrt sich der Heimatschutz dagegen.

Mehr zum Thema in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper vom 30. Oktober.