Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Vier Verletzte und grosser Sachschaden bei Unfall im Appenzellerland

Im Feierabendverkehr sind auf der Gaiserstrasse zwischen Appenzell und Meistersrüti vier Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt worden. Zum Einsatz kam ein Helikopter, und auch die Appenzeller Bahn war für einige Zeit blockiert.
Bild: Kapo AI

Bild: Kapo AI

(red.) Roland Koster, Mediensprecher der Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden, erklärte gegenüber «BRK News», der Unfall habe sich kurz vor 17 Uhr ereignet. Laut seinen Angaben wollte ein von Appenzell her kommender PW-Lenker auf Höhe des Hirschbergs nach links abbiegen. Wegen des Gegenverkehrs hielt er an, was zwei nachfolgende Fahrzeuglenker zu spät bemerkten.

Eins der beschädigten Fahrzeuge. (Bild. BRK News)

Eins der beschädigten Fahrzeuge. (Bild. BRK News)

In der Folge kam es zu einer Kollision zwischen den drei Fahrzeugen. Eins von ihnen wurde auf die Gegenfahrbahn geschoben – dort kam es zu einer Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Wagen.

Ein Lenker wurde laut Polizeiangaben mittelschwer verletzt. Die Person wurde von einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen. Drei weitere Personen wurden leicht verletzt.

Es wurden grossräumige Umleitungen eingerichtet. Auch die Appenzeller Bahn war laut Roland Koster eine Zeitlang blockiert.

Eins der am Unfall beteiligten Fahrzeuge wird geborgen. (Bild: BRK News)

Eins der am Unfall beteiligten Fahrzeuge wird geborgen. (Bild: BRK News)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.