Vier Tore reichen nicht zum Sieg

Merken
Drucken
Teilen

Fussball Einmal mehr steht der FC Teufen in dieser Saison für viele Tore. Auf einer Unterlage, die schon zu Spielbeginn nur noch einem Acker glich, starteten die Teufner gegen Rebstein gut in die Partie. In der 23. Minute erzielte Walz das 1:0. Grbic erhöhte kurze Zeit später auf 2:0. Schliesslich führte Teufen mit 4:0, ehe Rebstein vor der Pause noch das 4:1 erzielte.

Wer die Rheintaler Fussballmannschaften kennt, weiss, dass diese bis zum Umfallen kämpfen, so war auch den Spielern des FC Teufen bewusst, dass sie in der zweiten Hälfte nochmals alles aus sich herausholen mussten. Bereits in der 55. Minute verkürzte der FC Rebstein auf 2:4. Ab der 80. Minute waren die Rebsteiner nicht mehr zu halten. Innert zwei Minuten stellten sie vom 2:4 auf 4:4. Und in der 89. Minute trafen sie dann zur erstmaligen Führung. In der langen Nachspielzeit erhöhten die Rebsteiner dann noch zum 6:4. Zum letzten Vorrundenspiel empfängt der FC Teufen am nächsten Sonntag um 16 Uhr den FC Triesen auf dem Sportplatz Landhaus. (sk)

Teufen: S. Ehrbar; Clavadetscher (Knechtle), Rohner, Preisig, Locher (Bär); Panella (Gygax), Babic, R. Ehrbar; Grbic (Boppart), Walz (Pezzoli), Creo (Clavadetscher)