Vielleicht morgen

Seine Philosophievorlesungen sind stets überfüllt, als Harvard-Professor hat er es geschafft – eigentlich müsste Matthew Shapiro ein glücklicher Mensch sein. Er ist es aber nicht. Jedenfalls nicht mehr, seit der Tod seiner Frau ihn und ihre gemeinsame Tochter einsam zurückgelassen hat.

Drucken
Teilen
SGT-TT00-2308-040

SGT-TT00-2308-040

Seine Philosophievorlesungen sind stets überfüllt, als Harvard-Professor hat er es geschafft – eigentlich müsste Matthew Shapiro ein glücklicher Mensch sein. Er ist es aber nicht. Jedenfalls nicht mehr, seit der Tod seiner Frau ihn und ihre gemeinsame Tochter einsam zurückgelassen hat.

Auch die junge Sommelière Emma Lovenstein hat sich mit ihrer Anstellung im Sternerestaurant «Imperator» beruflich ihren Traum erfüllt. Doch der Erfolg konnte sie nicht vor der tiefen Krise bewahren, die die Trennung von ihrem Liebhaber François in ihr auslöste. Zu tief sitzt der Schmerz über seine Entscheidung, nach Jahren des Hinhaltens doch bei seiner Frau und den Kindern zu bleiben.

Seit diesem Tag ist das Lächeln aus Emmas Leben verschwunden. Bis zu dem Tag, als Matthew auf einem Flohmarkt etwas kauft, das ihr Leben für immer verändern wird: Einen gebrauchten Laptop mit der Signatur «Emma L.».

Guillaume Musso: Vielleicht morgen, Roman, Pendo, 470 Seiten Öffnungszeiten: Montag 18 bis 20 Uhr Dienstag 9 bis 11 Uhr Mittwoch 16 bis 18 Uhr Donnerstag 9 bis 11 Uhr Samstag 9.30 bis 11.30 Uhr In den Schulferien nur samstags www.buetschwil-ganterschwil.ch

Aktuelle Nachrichten