Vielfältige Vereinstätigkeit

TOGGENBURG. Neben den regelmässig stattfindenden Bestimmungsabenden organisiert der Pilzverein auch Pilzexkursionen und Grundkurse in der Pilzbestimmung. Damit möchte man einen entscheidenden Beitrag zur Aufklärung beim Sammeln von Pilzen beitragen.

Rik Bovens
Drucken
Teilen

TOGGENBURG. Neben den regelmässig stattfindenden Bestimmungsabenden organisiert der Pilzverein auch Pilzexkursionen und Grundkurse in der Pilzbestimmung. Damit möchte man einen entscheidenden Beitrag zur Aufklärung beim Sammeln von Pilzen beitragen. «Es kommt leider immer wieder vor, dass Leute giftige Pilze essen und deswegen im Spital landen», bedauert Vereinspräsident Heinz Schoch. Auch im Bereich der Pilzbestimmung engagiert sich der Verein stark und stellt die Pilzkontrolleure in den verschiedenen Toggenburger Gemeinden. «Die gesammelten Exemplare von einem Pilzkontrolleur untersuchen zu lassen ist die einfachste Möglichkeit, Pilzvergiftungen zu verhindern», sagt Schoch. Kommt es dennoch zu einer Pilzvergiftung, so ist der Pilzverein ebenfalls involviert. «Eines unserer Mitglieder arbeitet eng mit dem Spital Grabs zusammen. Es hilft mit der Analyse von Speise- oder Rüstresten bei der Ermittlung der Art des konsumierten Pilzes, so dass die Ärzte entsprechend handeln können», erklärt Heinz Schoch. Er ist bereits seit 1994 Mitglied im Pilzverein und langjähriges Vorstandsmitglied. Nachdem das Präsidentenamt nach dem Rücktritt des langjährigen Präsidenten Walter Looser ein Jahr lang verwaist war, hatte er sich für das Amt zur Verfügung gestellt. An der vergangenen Hauptversammlung des Vereins wurde er zusammen mit Anita Schmid, der neuen Vizepräsidentin des Vereins, gewählt. Damit ist der Vorstand des Pilzvereins wieder vollzählig.

Aktuelle Nachrichten