Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Viele Tiere in Top-Zuchtqualität

Herr Wittenwiler, was bietet die Regionalschau anderes als die Herbstschau, wenn auch eine «Miss Toggenburg» gekürt wird?
Andreas Wittenwiler OK-Präsident Regionalschau

Andreas Wittenwiler OK-Präsident Regionalschau

Herr Wittenwiler, was bietet die Regionalschau anderes als die Herbstschau, wenn auch eine «Miss Toggenburg» gekürt wird?

Die Regionalschau findet im Frühling statt, und dann können wieder andere Tiere gewinnen. Es heisst nicht, dass eine Kuh, die jetzt top ist, auch im Herbst zu den besten gehört. Für die Züchter ist diese Schau natürlich eine zusätzliche Plattform und Werbung für die Braunviehzucht und für die landwirtschaftliche Arbeit an und für sich.

Sie haben in der Einladung geschrieben, dass die Regionalschau für Top-Zuchtqualität bürgt. Was heisst das? Sie sind selber ja auch Experte.

Die Tiere, die aufgeführt worden sind, sind nahe am Zuchtziel. Dabei schauen wir auf einen korrekten Rahmen, die Beckenneigung, die auf die Fruchtbarkeit einen Einfluss hat, auf das Fundament, also die Beine, die einen guten Winkel aufweisen sollten, und natürlich ist das Euter wichtig. Dabei spielt die Voreuteraufhängung eine Rolle oder die Eutertiefe.

Sie sind seit Mitte Februar Präsident des St. Galler Braunviehzuchtverbandes und haben jetzt auch die Aufgabe als OK-Präsident gestemmt; welche Herausforderungen mussten Sie bewältigen?

Ja, es war jetzt gerade viel Arbeit, aber wir haben den Vorteil, dass wir jeden Herbst eine Schau hier in der Markthalle durchführen. Auch dort bin ich Präsident, und deshalb habe ich schon viel Erfahrung. Am schwierigsten ist es, Sponsoren zu finden und zu motivieren. Wir vergeben viele Preise. Jeder teilnehmende Betrieb bekommt eine Schelle, die gesponsert ist, und jeder Wettbewerb hat wieder gesonderte Preise. Der Aufbau und Abbau mit Zelten bedeutet mehr Arbeit, und auch die Organisation der Auffuhr am Morgen muss gut überlegt sein. Heute ist alles gutgegangen, und wir sind stolz darauf, so wunderbare Tiere im Ring gehabt zu haben. (hlo)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.