Viel Verkehr an Sonntagen und Werktagen

TOGGENBURG. Grosse Unterschiede zeigt die Verkehrsstatistik 2014 des Kantons St. Gallen bezüglich der Tage mit dem höchsten Verkehrsaufkommen auf. Bei einigen Zählstationen fällt der verkehrsreichste Tag auf einen Sonntag, an anderen Orten wurde an Werktagen mehr Verkehr verzeichnet.

Merken
Drucken
Teilen

TOGGENBURG. Grosse Unterschiede zeigt die Verkehrsstatistik 2014 des Kantons St. Gallen bezüglich der Tage mit dem höchsten Verkehrsaufkommen auf. Bei einigen Zählstationen fällt der verkehrsreichste Tag auf einen Sonntag, an anderen Orten wurde an Werktagen mehr Verkehr verzeichnet. Anhand des hohen Verkehrsaufkommens am 19. Oktober an Zählstellen wie an der Hulftegg, auf der Schwägalp-Passhöhe und in Wildhaus lässt sich schliessen, dass an diesem Sonntag zahlreiche Touristen unterwegs waren. In Wildhaus wurden fast doppelt so viele Fahrzeuge gezählt wie im Tagesmittel, auf der Schwägalp waren es sogar mehr als viereinhalbmal so viel.

Einen Sprung nach oben verzeichnete die Messstation in Kirchberg Wolfikon am 24. Juli. Dreimal so viele Fahrzeuge wie im Durchschnitt waren an diesem Tag dort unterwegs. Eine klare Erklärung, wie beispielsweise ein grosser Anlass, gibt es hierfür jedoch nicht. Vergleicht man die verschiedenen Messstationen auf dem Gemeindegebiet von Wattwil, fällt auf, dass sie unterschiedliche Tage mit Höchstwerten aufweisen. In der Brendi und im Hummelwald waren es jeweils der Sonntag, 17. August, was darauf schliessen lässt, dass viele Autos über die Umfahrungsstrasse in Richtung Ricken gefahren sind. Von Wattwil in Richtung Obertoggenburg lässt sich hingegen kein klarer Spitzentag ausmachen: An der Wilerstrasse wurden die höchsten Frequenzen am 17. August gemessen, an der Ebnaterstrasse am Samstag 21. Juni und in der Wis am Freitag, 7. März. (sas)