Viel Lob für die Beförderten

Seit gestern hat die Armee 23 neue eidgenössisch diplomierte Berufsunteroffiziere. In Herisau fand die Beförderungsfeier statt – dies im Beisein von André Blattmann, Chef der Armee.

Mathurin Blumer
Drucken
Teilen
Brigadier Heinz Niederberger (hinten) befördert die Absolventen der Busa in einen höheren militärischen Grad. (Bild: blu)

Brigadier Heinz Niederberger (hinten) befördert die Absolventen der Busa in einen höheren militärischen Grad. (Bild: blu)

HERISAU. Gestern, am frühen Nachmittag, strömten sie scharenweise in Richtung der evangelischen Kirche: Angehörige der Armee, allesamt im Ausgangsanzug. Der Anlass für ihr zahlreiches Erscheinen war die Diplom- und Beförderungsfeier für die Teilnehmer des Grundausbildungslehrgangs 2013 bis 2014 der Berufsunteroffiziersschule der Armee (Busa).

23 Absolventen

Im Gleichschritt marschierten die 23 Absolventen in die Kirche ein. Während zweier Jahre hatten die Männer aus verschiedensten Truppengattungen den Grundausbildungslehrgang (GAL) zum eidgenössisch diplomierten Berufsunteroffizier durchlaufen. Sie haben neu den militärischen Grad eines Adjutanten Unteroffiziers inne. Brigadier Heinz Niederberger, Kommandant der Busa, gratulierte den Absolventen zu ihrer Errungenschaft: «Ihr werdet mit hohen Erwartungen und grosser Arbeitsbelastung konfrontiert, trotzdem habt ihr einen schönen Beruf gewählt. Ihr seid zu beneiden.»

Die Männer seien während der Ausbildung über sich hinaus gewachsen, hätten zahlreiche Erfahrungen gesammelt und sich so auch als Menschen weiterentwickelt, führte Brigadier Niederberger weiter aus. In feierlichem Rahmen salutierten die Absolventen der Reihe nach vor dem Brigadier, um so ihre Beförderung offiziell abzuschliessen.

Prominente Redner

Auf der Gästeliste standen nebst unzähligen Angehörigen der Armee auch Vertreter aus der lokalen Politik. So befanden sich beispielsweise Gemeindepräsident Renzo Andreani und Regierungsrat Paul Signer, Vorsteher des Ausserrhoder Departements für Sicherheit und Justiz, unter den Gästen. Auch aus St. Gallen waren prominente Persönlichkeiten angereist: Regierungsrat Fredy Fässler und Bischof Markus Büchel hielten beide eine Ansprache, um gegenüber den in einen höheren Grad beförderten Berufsunteroffizieren ihre Glückwünsche auszusprechen.

Anerkennung von ganz oben

Alle Redner sprachen die hohe Bedeutung an, welche sie diesem Nachwuchs in der Führungsebene der Armee beimessen.

Die Wichtigkeit wurde auch durch die Anwesenheit und Rede von André Blattmann, dem Chef der Armee, unterstrichen. «Nur mit den richtigen Leuten kann verhindert werden, dass wir als Land zu einem Spielball der Geschichte werden», betonte André Blattmann. «Ihr gehört zur Stütze unserer Armee. Wir brauchen Euch.»

Aktuelle Nachrichten