Viel Applaus für Turnshow

BÜTSCHWIL. Am vergangenen Samstag lud der Turnverein Bütschwil zum Turnerabend. Unter dem Motto «What's app» hatte man eine aufwendige Show auf die Beine gestellt, die viele Besucher anzog.

Silvia Bollhalder
Drucken
Nicht nur das Drumherum stimmte, auch die turnerischen Leistungen der Mitglieder des STV Bütschwil überzeugten. (Bilder: Silvia Bollhalder)

Nicht nur das Drumherum stimmte, auch die turnerischen Leistungen der Mitglieder des STV Bütschwil überzeugten. (Bilder: Silvia Bollhalder)

Bereits die Nachmittagsvorstellung sei «pumpevoll» gewesen, erklärte der Präsident des Bütschwiler Turnvereins, René Schönenberger, erfreut. Und auch am Abend platzte die Turnhalle aus allen Nähten. Gespannt verfolgte das Publikum, wie Opa Paul, 60+, von seiner Nichte Rahel in die Welt der digitalen Kommunikation eingeführt wurde. Mit Hilfe verschiedener Apps suchte man Unterstützung in alltäglichen Dingen, die zu meistern sind. Auf die Frage, was man zu Abend essen könnte, liess sich Nichte Rahel kurzerhand mit Hilfe einer App ein Rezept aus Opas Kühlschrankinhalt zusammenstellen. Aber auch dessen anstehender Geburtstag musste geplant werden. Per Zalando-App – deren eigens gedrehte Paketverfolgung für schallendes Gelächter sorgte – brachte Rahel Opas Kleiderschrank auf den neuesten Stand. Nun sollte mit Hilfe einer Dating-App noch eine passende Begleitung gefunden werden. Opa Paul entschied sich dann aber doch für die biedere Witwe Helga, die er ganz altmodisch in der realen Welt kennengelernt hatte.

Humorvolle Turnelemente

Das Zusammentreffen der Generationen, die unterschiedlicher nicht sein konnten, sorgte für viele Lacher. Die dazugehörigen Darbietungen der Turnmitglieder wiesen ebenfalls einige humoristische Elemente auf. Sie überzeugten durch Kreativität und akrobatische Leistungen. In aufwendigen Kostümen wirbelten die Turner über das Trampolin, Matten, Recke und Barren und zeigten Saltos, Rollen oder einen kerzengeraden Handstand. Aber auch tänzerische Elemente fanden ihren Platz im Programm. Ganz viele «Jöö»-Momente bescherten die Kleinsten. Etwa die Putztüfeli, die mit ihren Eltern über die Bühne fegten, oder die kleinen Bienchen vom Kinderturnen.

Leuchtende Kostüme

Ein besonderer Blickfang war die YouTube-Inszenierung der Aktiven Männer. In intensiver Handarbeit hatte man Kostüme, verziert mit LED-Lichtern, hergestellt. Mit gekonnten Bewegungen erzeugten sie eine einzigartige Wirkung. Um dahin zu gelangen, musste stundenlang gelötet, geschweisst und getüftelt werden, sogar noch kurz vor dem grossen Auftritt. Denn noch am Freitag, an der Hauptprobe, hatte kein einziges Lichtlein gebrannt. Umso stolzer durfte man nun auf das gelungene Werk sein. Präsident René Schönenberger bedankte sich dann auch bei den vielen Helfern, die zu der aufwendigen Show beigetragen haben. Vor allem aber bei den 170 Kindern und 90 erwachsenen Turnern, die keinen Aufwand gescheut haben, um Teil des abwechslungsreichen Programms zu sein.

Nichte Rahel, Witwe Helga und Opa Paul: Generationen treffen sich.

Nichte Rahel, Witwe Helga und Opa Paul: Generationen treffen sich.

Aktuelle Nachrichten