Viehschau mit hoher Qualität

Grosser Sieger der Viehschau Libingen wurde Paul Kurath. Er gewann mit seinen Kühen in drei Kategorien. Die Gesamtauffuhr an Tieren betrug dieses Jahr 226.

Jesko Calderara
Merken
Drucken
Teilen

LIBINGEN. Unter den Besuchern der Viehschau Libingen war gestern viel vom Fundament der Kühe, ihren Leistung sowie den besonderen Qualitäten die Rede. Bei herrlichem Herbstwetter kürten die Schauexperten jeweils die Sieger der einzelnen Kategorien. Neue Miss Libingen wurde Zolivia aus dem Stall von Paul Kurath, gefolgt von Heinz Giezendanners Betti und Sydonja, die ebenfalls der Familie Kurath gehört. Den Schöneuter-Preis, jüngere ging an die spätere Miss Libingen, sie verwies Ewita von Hanspeter Brändle und Sydonja auf die weiteren Ränge. Narina, eine Kuh von Hanspeter Brändle, siegte in der Kategorie Schöneuter, ältere. Tamara und Dora, beide im Besitz der Familie Kurath, folgten auf den Plätzen zwei und drei. Die Experten zeigten sich von der Qualität der Tiere in Libingen angetan. «Wir sahen den ganzen Tag über Kühe von hoher Qualität», waren sie sich einig. An einer Viehschau darf die Pflege der Geselligkeit nicht zu kurz kommen. Die Festwirtschaft, gemeinsam organisiert durch die Viehzuchtgenossenschaft Libingen und den einheimischen Bäuerinnen und Landfrauen, bot die Gelegenheit, sich bei einem kühlen Getränk oder einer Wurst vom Grill zu stärken. Traditionell bildet der Schauabend mit Unterhaltungsmusik den Abschluss des Rahmenprogramms.