Verwaltungsrat vergrössert

An der HV der Dorfkorporation Lütisburg herrschte Einstimmigkeit. Remo Schafflützel und Thomas Felber wurden neu in den Verwaltungsrat gewählt.

Christoph Heer
Drucken
Teilen

tufertschwil. Das Restaurant Rössli in Tufertschwil war dieses Jahr der Austragungsort der HV der Dorfkorporation Lütisburg. 40 Stimmberechtigte erschienen, um an der knapp einstündigen, ruhig verlaufenen Sitzung teilzunehmen. Präsident Viktor Hollenstein begrüsste insbesondere auch die neuen Korporationsmitglieder aus den Gebieten Grünhügel, Haslen, Unterrindal, Mühlau, Ischlag und Heimat. «Durch das neue Gemeindegesetz des Kantons St. Gallen musste auch die Dorfkorporation Lütisburg ihre Korporationsordnung überarbeiten. Diese wurde vom Kanton geprüft», erklärte Viktor Hollenstein. Der Souverän genehmigte die neue Korporationsordnung.

Rücktritt nach 18 Jahren

«Im Zusammenhang mit der Gebietserweiterung wird der Verwaltungsrat der Dorfkorporation um zwei Mitglieder erhöht», erläuterte der Präsident. Einstimmig und mit Applaus wurden Thomas Felber und Remo Schafflützel gewählt. Thomas Felber als Gemeinderat gilt als Bindeglied zwischen der Gemeinde und der Dorfkorporation und soll einen direkten Draht ermöglichen. Aus der Geschäftsprüfungskommission wurde Kilian Schönenberger verabschiedet. «Während 18 Jahren stand er für kompetente, gewissenhafte und angenehme Arbeit für uns im Einsatz», lobte Hollenstein und übergab ein Geschenk. Simon Künzle wurde einstimmig als Nachfolger gewählt.

Keine grösseren Störungen

Dank solidem Ausbaustand des Kommunikationsnetzes sind keine grösseren Störungen aufgetreten. Nebst einigen Unterhaltsarbeiten mussten ein Schacht versetzt und eine Leitung umgelegt werden. «Erfreulicherweise konnten elf neue Liegenschaften an unser Netz angeschlossen werden. Die Jahresrechnungen der Wasseranlagen und des Kommunikationsnetzes schlossen mit einem Gewinn von 1188 Franken beziehungsweise 1566 Franken ab. Diese werden dem Eigenkapital zugewiesen, das nun 23 389 Franken (Wasseranlagen) und 10 407 Franken (Kommunikationsnetz) aufweist. Investitionen wurden getätigt für die Leitungserneuerungen Pöstli (175 649 Franken) und Neudorf (31 207 Franken). Auch für die Hydrantenverlegung Letzi wurden 12 167 Franken benötigt. Für den Kabelnetzausbau wurden 29 990 Franken investiert.

Nach kurzer Fragerunde schloss der Präsident die Versammlung. Als letzter Votant meldete sich Hansruedi Mock. Wegen der guten Zusammenarbeit mit der Korporation wollte er es sich nicht nehmen lassen, zu danken: «Bei meinem Neubau im Dorf mussten wir betreffend Kabelsalate beim Aushub vermehrt auf die Dorfkorporation zurückgreifen. Jederzeit waren sie sehr hilfsbereit und zuvorkommend.

Aktuelle Nachrichten