Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

VERSAMMLUNG: Das «Solino» ergreift Massnahmen

Im Regionalen Seniorenzentrum Solino fand am Dienstag, dem 27. März, die jährliche Delegiertenversammlung statt, wo auf Vergangenes zurückgeblickt und über Künftiges gesprochen wurde.
Noëlle Lee
Im "Solino" fand am Dienstag die Delegiertenversammlung statt. (Bild: PD)

Im "Solino" fand am Dienstag die Delegiertenversammlung statt. (Bild: PD)

Am frühen Dienstagabend fanden sich 15 der insgesamt 20 Delegierten aus den Gemeinden des Zweckverbandes im «Solino» in Bütschwil ein, um gemeinsam mit Verwaltungsratspräsident Karl Brändle und dem Leiter des Seniorenzentrums Markus Brändle auf das erfolgreiche Geschäftsjahr 2017 zurückzublicken.

Das «Solino» schloss das Jahr 2017 mit einem Umsatz von neun Millionen Franken und einem Ertragsüberschuss von 162000 Franken ab. Dieser Überschuss soll als Reserve für Bauzwecke genutzt werden. Auch die Belegung der Betten liegt bei einem sehr guten Durchschnittswert von 98,8 Prozent. Diese hohe Belegung führt zwar in einzelnen Fällen zu Wartezeiten, diese versucht das «Solino» aber mit Übergangslösungen zu überbrücken.

Zwei Veranstaltungen fanden 2017 statt. Auf Wunsch der Bewohner wurde im Sommer ein öffentlicher ökumenischer Feld-Gottesdienst auf der Lütisburger-Brücke organisiert und im Dezember fand als Ersatz für das traditionelle Solino-Herbstfest ein Adventsmarkt statt. «Der Adventsmarkt wurde so gut besucht, dass wir beschlossen haben, ihn auch dieses Jahr durchzuführen», teilt Markus Brändle mit.

Für die Zukunft verfolgt das «Solino» weiterhin die Strategie «Solino 2025+», zu der bereits strategische, wie auch operative Massnahmen ergriffen wurden. Im strategischen Sinne soll eine Machbarkeitsstudie, betreffend des Grundkonzeptes, in Auftrag gegeben werden. Zuvor möchte der Verwaltungsrat mit den Zweckverbandsgemeinden aber über die Rechtsform der Trägerschaft und den künftigen Bedarf an Plätzen und Dienstleistungen diskutieren. Dafür sollen sich die Delegierten und der Verwaltungsrat am 16. Mai im «Solino» einfinden.

Auf operativer Ebene hat sich das Kader intensiv mit den Zielen der Strategie und möglichen Massnahmen auseinandergesetzt. Auch mit den Bemerkungen der Zufriedenheitsbefragung der Bewohner, welche grösstenteils positiv ausfiel, beschäftigt sich das «Solino». Ausserdem soll in der Gastronomie die Speisequalität für die Bewohner optimiert werden, indem zeitgemässe Kochmethoden eingeführt werden.

Die beiden Anträge der Kontrollkommission bezüglich der Jahresrechnung 2017 und den Voranschlag 2018 wurden ohne eine Gegenstimme angenommen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.