Verkehrsverein Dicken wächst

Am Samstag wurde die 84. Hauptversammlung des Verkehrsvereins Dicken in der Mehrzweckhalle der Schule Dicken durchgeführt. Die Versammlung konnte 30 Neumitglieder in ihren Reihen begrüssen.

Urs M. Hemm
Merken
Drucken
Teilen
Das Bäuerinnenchörli Nassen begleitete den gemütlichen Teil der HV des Verkehrsvereins Dicken. (Bild: Urs M. Hemm)

Das Bäuerinnenchörli Nassen begleitete den gemütlichen Teil der HV des Verkehrsvereins Dicken. (Bild: Urs M. Hemm)

DICKEN. Nicht ohne Stolz auf die grosse Teilnehmerzahl begrüsste Präsident Thomas Mutti am Samstagabend 90 Dickler zur 84. Hauptversammlung des Verkehrsvereins in der Mehrzweckhalle der Schule. Er blickte auf ein äusserst aktives Jahr im Dorf- und Vereinsleben zurück und forderte dazu auf, sich an den kommenden Abstimmungen zum Kauf respektive zum Verkauf des Schulhauses mit Mehrzweckhalle ebenso aktiv zu beteiligen wie an der heutigen Hauptversammlung. Kassierin Rosmarie Oertig konnte für die Vereinsrechnung 2013 einen Reingewinn von 2700 Franken präsentieren.

Jede Stimme zählt

«Diese Mehrzweckhalle ist der Mittelpunkt unseres Dorfes und für alle Vereine überlebenswichtig», sagte Thomas Mutti. Daher sei er besonders glücklich darüber, dass nach den vielen Diskussionen eine Lösung habe gefunden werden können, welche die weitere Nutzung der Mehrzweckhalle für die Dorfvereine garantiere. «Damit dem aber so ist, müsst ihr alle an der Bürgerversammlung der Schule Oberes Neckertal vom 27. März dem Verkauf des Gebäudes zustimmen und einen Tag danach, an der Bürgerversammlung der Dorfkorporation, dem Kauf zustimmen – jede Stimme zähle.» Denn nur wenn beide Bürgerversammlungen ihre Zustimmung geben, sei das Geschäft rechtskräftig und die Möglichkeit gegeben, dass die Dickler auch weiterhin in der Mehrzweckhalle ihre Feste feiern, ihre Versammlungen, Aufführungen und Konzerte durchführen können.

30 neue Vereinsmitglieder

Das Vereinsjahr hatte mit der HV begonnen, an der 85 Mitglieder teilgenommen hatten. Ebenfalls gut besucht war die Turnerunterhaltung des TV Dicken im März. «Leider musste aber das Aeuel-Fest abgesagt werden, weil der Boden zu nass war und mit dem Muli keine Waren transportiert werden konnten», erläuterte Mutti in seinem Jahresbericht. Dies habe jedoch ein paar Unerschrockene nicht davon abgehalten, dennoch den Aeuel aufzusuchen und Würste zu braten. Weitere Höhepunkte waren die Chilbi Ende Juni und das alle zwei Jahre stattfindende Töfftreffen am 1. August, das über hundert Motorradfans angelockt hatte. Daneben wurden noch viele weitere Anlässe organisiert wie die Bundesfeier, die Oldie Night oder der Neujahrsapéro. «Sicherlich noch frisch in Erinnerung ist der Jubiläums-Maskenball der Dickler Gugge diesen Februar, als rund 600 Personen zu Konzerten von zehn Guggen in der Halle und im Festzelt auf dem Parkplatz mitfeierten.» Zudem habe der Verkehrsverein Dicken auch in diesem Jahr in der IG Neckertal mitgewirkt, wo an verschiedenen Sitzungen neue Tourismusprojekte besprochen wurden. «Eines davon ist die Neuauflage der Info- und Wanderkarte für das Neckertal, die demnächst erscheinen soll», erläuterte Thomas Mutti.

Die Versammlung genehmigte das Protokoll der HV 2013, den Jahresbericht des Präsidenten sowie die Rechnung 2013 einstimmig. Zudem wurden 30 Neumitglieder im Verkehrsverein Dicken aufgenommen. Somit steigt die Mitgliederzahl auf 216.

Umgebung Dorfbrunnen

Im Ausblick auf das Programm 2014 hob Thomas Mutti speziell das Abschlussfest mit der Übergabe des Schulhauses am 4. Juli hervor. Das Dorffest mit Chilbi wird am Wochenende vom 28./29. Juni durchgeführt. «Bis dahin soll auch die unmittelbare Umgebung des Dorfbrunnens verschönert werden. Die Gemeinde Neckertal hat dafür 2000 Franken gesprochen. Zudem können wir bei den Arbeiten auf die Hilfe des Bauamtes zählen. Dennoch sind wir für jegliche Unterstützung dankbar», sagte Thomas Mutti.

Den letzten Teil des Abends bestritt das Bäuerinnenchörli Nassen, das mit Gesang und Witz für Unterhaltung sorgte.