Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Verein wird sich auflösen

Frauenchor Wattwil
Pia Gasser

Anfang April versammelten sich die 24 Sängerinnen des Frauenchors Wattwil im Restaurant National zum Znacht, um im Anschluss die reguläre HV abzuhalten.

Unter der Leitung der Präsidentin Pia Gasser wurde Rückschau gehalten auf die Anlässe des vergangenen Jahres. Am kantonalen Sängerfest in Oberbüren bescherte uns die Jury mit dem Prädikat «vorzüglich». Beim Mitwirken am Wattwiler Adventssingen sangen wir vor gefüllten Bankreihen in der evangelischen Kirche. Ständli in Altersheimen gehörten ebenfalls zu unserem Programm. Für besonders treue Vereinsmitgliedschaft wurden Gisela Hunziker (45 Jahre), Vreni Fisch (40 Jahre) Claire Brunner (25 Jahre) und Lea Lehner (25 Jahre) geehrt.

Der Vorstand hatte bereits alle Sängerinnen frühzeitig mit einem Schreiben informiert, dass unter einem Traktandum über die Zukunft des Vereins entschieden werden müsse. Wenn die Mitglieder eines Vereins altersgemäss weniger werden, wenn die finanziellen Mittel schon länger nicht mehr reichen, alle fälligen Kosten des Vereinsjahres zu decken, dann muss miteinander diskutiert werden.

In der heutigen Zeit ist ein Verein, wie unserer einer ist, nicht mehr «in». Projektchöre, die weniger Verbindlichkeiten fordern, jüngere Chöre mit jungem Repertoire sind gefragter. Zudem wurde unser Verein nie mit öffentlichen Geldern unterstützt. Deshalb wurde es an der Versammlung zu bitterer Realität, dass wir darüber abstimmten, unser Vereinsleben noch für dieses Jahr aufrechtzuerhalten und an der nächsten, der allerletzten HV im kommenden Jahr unseren 130-jährigen Frauenchor Wattwil aufzulösen. Mit dieser Entscheidung geht eine sehr lange Vereinsgeschichte ihrem Ende entgegen. Ein grosses Stück Vereinskultur für Wattwil verschwindet. Und die Sängerinnen selber werden ihr gesundes und geselliges Hobby sehr vermissen.

Die Sängerinnen werden in diesem letzten Jahr nochmals mit Begeisterung und viel Einsatz die bevorstehenden Auftritte unter der Anleitung unserer Dirigentin Romana Ciganovic vorbereiten. Am 1. Juli stehen wir auf der Bühne am Sängertag in Bazenheid und am 3. Dezember besuchen wir unsere Dirigentin in ihrer Heimatkirche Stäfa und sind dort bei einem Adventskonzert mit dabei.

Die Versammlung endete mit dem, was die Sängerinnen verbindet. Bekannte und liebgewordene Lieder rundeten diese besondere Hauptversammlung ab.

Pia Gasser

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.