VBC Herisau mit klarer Niederlage

volleyball. Die 4.-Liga-Damen des VBC Herisau starteten am Mittwoch zuversichtlich in den ersten Satz gegen Andwil-Arnegg 3, wurden aber sogleich von den starken Anspielen und Angriffen der Gegnerinnen überrascht.

Drucken
Teilen

volleyball. Die 4.-Liga-Damen des VBC Herisau starteten am Mittwoch zuversichtlich in den ersten Satz gegen Andwil-Arnegg 3, wurden aber sogleich von den starken Anspielen und Angriffen der Gegnerinnen überrascht. Mit unpräzisen Annahmen machte man es sich nicht einfacher und schon nach kurzer Zeit lagen die Herisauerinnen mit 7:17 im Rückstand. Dann konnte sich die Heimmannschaft fangen und punktete wieder. Trotzdem verlor sie den ersten Satz mit 20:25. Der zweite Satz verlief niederschmetternd.

Wieder führte vermehrt ungenaues Spielen gleich bei Beginn zu einem Rückstand von 5 Punkten. Herisau verlor diesen Satz klar mit 12:25.

Der dritte Satz sollte dann doch noch nicht der letzte sein. Ausgeglichen punkteten beide Mannschaften gleichermassen, wobei die Gastmannschaft immer eine Nasenlänge voraus war. Erst gegen Ende des Satzes schafften die Herisauerinnen es zum Gleichstand von 21:21. Jetzt liessen sie nicht mehr locker und verwerteten die letzten vier Bälle.

Voller Zuversicht startete der VBC Herisau in die vierte Runde. Trotzdem gerieten die Spielerinnen schnell in Rückstand. Von einem 0:9-Zwischenstand unter Druck gesetzt, gaben sich die Herisauerinnen zwar kämpferisch, wurden aber nicht belohnt. Andwil-Arnegg entschied den vierten Satz mit 25:13 klar für sich und holte sich so den Sieg. (pd)