URNÄSCH: Widder unter der Lupe

Über 100 Züchter mit mehr als 700 Kaninchen werden ab heute die Mehrzweckanlage Au in Beschlag nehmen. Bei der Schweizer Meisterschaft und der Vereinsmeisterschaft werden die schönsten Exemplare gekürt.

Drucken
Teilen
Von der Blume bis zu den Löffeln: Die Tiere werden an der Ausstellung genauestens inspiziert. (Bild: PD)

Von der Blume bis zu den Löffeln: Die Tiere werden an der Ausstellung genauestens inspiziert. (Bild: PD)

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr erlebt die Gemeinde Urnäsch eine «Invasion» von Kaninchen – vorwiegend aus der Rasse Französisch Widder: Vom 28. bis 30. Dezember findet in der Mehrzweckanlage Au die schweizerische Meisterschaft der Französischen Widder und die Vereinsmeisterschaft des Vereins Kleintiere Herisau und Umgebung statt. Über 100 Züchterinnen und Züchter aus der ganzen Schweiz werden über 700 Tiere präsentieren.

Organisator der schweizerischen Meisterschaft der Französischen Widder und der Vereinsmeisterschaft ist der Verein Kleintiere Herisau und Umgebung (KTHU). Dessen Organisationskomitee wird vom Urnäscher Hansruedi Messmer präsidiert. An der Ausstellung werden die Tiere von Experten bewertet und die Züchterinnen und Züchter erhalten die Gelegenheit, zu vergleichen und sich über ihr Hobby auszutauschen. Zudem bietet der Anlass Gelegenheit, die Kleintierzucht dem Publikum als sinnvolle Freizeitbeschäftigung näherzubringen.

Bei der jetzigen Kleintierausstellung fehlt gemäss den Verantwortlichen ausnahmsweise das Federvieh – Hühner, Gänse, Enten und Fasane dürfen nicht mitgenommen werden. Aufgrund der Vogelgrippe und den damit behördlich verbotenen Ausstellungen wird die Halle nicht wie zu Anfang des Jahres mit Gegacker und Gekrähe erfüllt sein.

Die Suche nach Mister und Misses Urnäsch

Eröffnet wird die Ausstellung heute Mittwoch mit einem Festakt für geladene Gäste und musikalischer Umrahmung des Jodelchörli Urnäsch am Säntis. Um 21 Uhr erfolgt die Wahl des Mister und der Misses Urnäsch, des schönsten Kaninchen-Bockes und der schönsten Kaninchen-Zibbe. Das Ausstellungsgelände und die Festwirtschaft öffnet bereits um 15 Uhr.

Am Donnerstag und Freitag ist die Ausstellung von 9 bis Mitternacht geöffnet und die Festwirtschaft lädt während dieser Zeit zum Verweilen. Am Donnerstag sorgen die Alpsteinvagabunden für die musikalische Unterhaltung. Ein Grillstand mit Stehtischen vor der Mehrzweckhalle und eine Raucherbar sind vorhanden. Nach der Rangverlesung am Donnerstagabend folgt um 20.30 Uhr die Ehrung des Schweizer Meisters mit den schönsten Kaninchen. Am Freitag um 10 Uhr findet im Musikzimmer eine Tierbesprechung mit Kaninchen-Experten statt. Auch der beliebte Malwettbewerb unter den Urnäscher Kindergärtlern, «Wer malt den schönsten Weihnachtschüngel?», wird wiederholt und die Fellnähgruppe zeigt mit ihren Felltierli, Mänteln und Kappen wie die Kaninchenfelle zu Produkten verarbeitet werden können. (pd)

Hinweis

Schweizer Meisterschaft Französisch Widder Kaninchen und Vereinsausstellung in der Schulanlage Au. Heute Mittwoch ab 17 Uhr, Donnerstag, 29.12., ab 10 Uhr, Freitag, 30.12., ab 10 Uhr.