URNÄSCH: «Rossfall» öffnet bald wieder

Seit vielen Monaten ist das Gasthaus Rossfall geschlossen. Nun hat die neue Besitzerin einen Pächter gefunden, der im April eröffnet. Urs Solenthaler ist in der Region kein Unbekannter.

Karin Erni
Merken
Drucken
Teilen
Gastgeber Urs Solenthaler wird in einem Monat vom «Alpenblick» in Urnäsch in den «Rossfall» wechseln. (Bild: ker)

Gastgeber Urs Solenthaler wird in einem Monat vom «Alpenblick» in Urnäsch in den «Rossfall» wechseln. (Bild: ker)

URNÄSCH. Im letzten Sommer haben Koni Knechtli und seine Partnerin Lisa Borner nach 13jähriger Wirtetätigkeit das Gasthaus Rossfall verkauft. Die neue Besitzerin, die Rossfall-Invest AG aus Einsiedeln, suchte seitdem nach einem neuen Pächter, der den Betrieb im gleichen Stil weiterführen will. Nun hat sie ihn in der Person von Urs Solenthaler gefunden. Der gelernte Koch und Konditor-Confiseur ist vielen Gästen vom «Alpenblick» in Urnäsch bekannt, den er wegen einer Mietzinserhöhung verlässt.

Neue Herausforderung

Urs Solenthaler freut sich auf die neue Herausforderung. «Das Gebäude und die Einrichtung befinden sich in einem guten Zustand, ich kann also gleich loslegen.» Er möchte es aber langsam angehen lassen. «Ich muss mich zuerst zurechtfinden, hier ist alles etwas grösser als im <Alpenblick>.» Neben der Gaststube verfügt der «Rossfall» über einen grossen Saal für 250 Gäste sowie Hotelzimmer und Matratzenlager. Daher wisse er noch nicht, wie viel Personal er brauche. Am 11. April öffnet Solenthaler das Restaurant, das offizielle Eröffnungsfest wird aber erst im Mai stattfinden.

Gutbürgerliche Küche

Das kulinarische Angebot des «Rossfall» soll gutbürgerliche Speisen und Appenzeller Spezialitäten umfassen. Zusätzlich will Solenthaler wechselnde saisonale Gerichte anbieten. Das Angebot richtet sich insbesondere auch an Familien, denn der Lillyweg führt ganz in der Nähe vorbei. Doch der «Rossfall» soll nicht nur für Touristen attraktiv sein, findet Solenthaler. Er möchte einige alte Traditionen wiederbeleben. So hofft er, dass die Älpler ihren Stamm am Mittwochabend wieder bei ihm abhalten. Auch musikalische Anlässe plant er künftig durchzuführen.