Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

URNÄSCH: Im Zeichen der Volksmusik

In einer Woche treten verschiedene Formationen am Striichmusigtag auf. Zu Gast ist unter anderem die Brandhölzler Striichmusig.
Die Brandhölzler Striichmusig ist die einzige Toggenburger Streichmusik in Originalbesetzung. (Bild: PD)

Die Brandhölzler Striichmusig ist die einzige Toggenburger Streichmusik in Originalbesetzung. (Bild: PD)

Für die einzige Toggenburger Streichmusik in Originalbesetzung, gehört der Auftritt am Appenzeller Striichmusigtag schon lange zum Jahresprogramm. Am Samstag, 29. April, spielt die Brandhölzler Striichmusig ihre klangvollen Töne in der Cafeteria des Wohn- und Pflegezentrums Urnäsch. Die Formation verkörpert den Striichmusigtag mit ihrer «Vielsaitigkeit» bestens und ist sozusagen Botschafterin der Striichmusig.

Anfangs haben Thomas Looser (Hackbrett) und Barbara Kamm (Geige) zusammen mit deren Grossvater Willi Ammann (Kontrabass) im Trio musiziert. Geprobt wurde schon damals im Brandholz, einem Weiler von Ebnat-Kappel. Dass zu einer originalen Streichmusik noch zwei weitere Instrumente gehören, wusste Barbara Kamm bestens. Ihre Eltern engagierten sich nämlich damals in der Formation «Toggenburger Original Striichmusig», welche ebenfalls lange Zeit zum Programm vom Appenzeller Striichmusigtag gehörte. Seit 2012 spielen die Brandhölzler nun in der aktuellen Besetzung. Die Geigerinnen sind auch beruflich musikalisch unterwegs. Barbara Kamm arbeitet im Haus der Volksmusik in Altdorf und organisiert dort Veranstaltungen und Kurse und ist für das Thema Volksmusik in der Schule zuständig. Barbara Betschart ist Geschäftsleiterin vom «Roothuus» in Gonten und hält im geschichtsträchtigen Haus die Werte der Volksmusik aufrecht. Die Brandhölzler messen ihren Erfolg an den Rückmeldungen des Publikums. Dieses Jahr haben sie im vollen Saal des «Ackerhus» Ebnat-Kappel die erfolgreiche Premiere ihres zweiten Bühnenprogramms «Willi & Marie – Ein Leben ohne Glückspost» gefeiert.

Gottesdienst mit Volksmusikklängen

Zum Auftakt spielen am 29. April von 12 bis 13.30 Uhr die Jungmusikformationen in der «Krone» und in der «Schönau» zum Einklang auf. Ab 14.30 Uhr wird das traditionelle Kirchenkonzert anlässlich der 600-Jahr-Dorffeier in der reformierten Kirche Urnäsch vorgetragen. Wer wissen will, was eine Schalmei, Drehleier oder eine Halszither mit der Geschichte der Appenzeller Musik zu tun hat, werden die Alderbuebe und das Ensemble Tritonus für Aufklärung sorgen. Moderiert wird das Konzert von Dorfchronist Hans Hürlemann.

Am Sonntag, 30. April, wird zum Schlusspunkt vom 17. Appenzeller Striichmusigtag um 9.30 Uhr in der reformierten ­Kirche, begleitet von Urnäscher Striichmusikanten, ein feierlicher Gottesdienst gefeiert. (pd)

Weitere Informationen zum 17. Striichmusigtag 2017 in Urnäsch finden Sie auf der Homepage <%LINK auto="true" href="http://www.striichmusigtag.ch" text="www.striichmusigtag.ch" class="more"%> . Für Tischreservationen in den Restaurants: 071 364 14 15.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.