Unveränderter Halbjahresgewinn für Raiffeisen

Drucken
Teilen

Nesslau Trotz des schwierigen Marktumfelds könne die Raiffeisenbank Obertoggenburg ein gutes Halbjahresergebnis präsentieren, wie die Bank in einer Mitteilung sagt. Bei den Kundengeldern konnte ein Wachstum vom einem Prozent auf 485,5 Millionen Franken erzielt werden. Etwas stärker gewachsen sind mit 2,6 Prozent die Hypothekar- forderungen. Sie betragen neu 514,5 Millionen Franken.

Sehr erfreulich sei die Entwicklung im Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft, so die Bank weiter. Der Ertrag konnte um beinahe 29 Prozent auf 358000 Franken gesteigert werden. Insgesamt resultierte für die Raiffeisen im Vergleich zum Vorjahr ein nahezu unveränderter Halbjahresgewinn. Die 488443 Franken bedeuten ein kleines Minus von 0,4 Prozent.

In der Mitteilung informierte die Raiffeisenbank Obertoggenburg auch über den Neubau im Zentrum von Nesslau. Dieser schreite gut voran, der Rohbau nehme weiter Form an. Das Mitarbeiterteam der Raiffeisenbank Obertoggenburg freue sich bereits heute auf den Bezug des neuen Bankgebäudes, der für 2018 geplant ist. (pd/rus)