Unveränderte Steuern

Merken
Drucken
Teilen

Reute Der Gemeinderat hat den Voranschlag 2018 zuhanden der Urnenabstimmung vom 26. November verabschiedet. Dabei ist ein Minus von rund 50000 Franken geplant, bei einem Aufwand von rund 4,6 Millionen. Wie es in der Mitteilung der Gemeinde heisst, soll der Steuerfuss unverändert auf 3,9 Einheiten belassen werden. Die im Finanzplan ursprünglich für 2018 vorgesehenen Erneuerungen der Wasserreservoirs Oberreute und Sturzenhard wurden auf das Jahr 2019 verschoben, da die Wasserversorgung zusätzlich auch anstelle der Sanierungen der beiden alten Reservoirs den Neubau eines neuen samt der notwendigen Zu- und Ableitungen prüft. (gk)