Unterwegs zu neuem Schulmodell

Die Oberstufe Waldstatt will auf das Schuljahr 17/18 das altersdurchmischte Schulmodell (ADL) einführen. An einem Infoanlass stellten die Verantwortlichen das Vorhaben den Eltern vor.

Drucken
Teilen
Neues Vorhaben im Blick: Die Oberstufe Waldstatt. (Bild: eg)

Neues Vorhaben im Blick: Die Oberstufe Waldstatt. (Bild: eg)

WALDSTATT. Wegen rückläufiger Schülerzahlen hat an der Oberstufe Waldstatt die Umstellung auf das System des altersdurchmischten Lernens (ADL) begonnen. Das Ziel des Konzeptes ist ein funktionierendes neues Schulmodell und der damit verbundene Erhalt des Standorts der Sekundarschule in Waldstatt. Die Schule Waldstatt hat kürzlich zu einer Informationsveranstaltung «altersdurchmischtes Schulmodell auf der Oberstufe» eingeladen.

Konzept in Kürze

Das neue Schulmodell setzt sich aus altersdurchmischten Klassen und an das Fach angepassten Gruppen zusammen. Das zukünftige Kurssystem am Nachmittag findet bereits heute altersdurchmischt statt. ADL ist eine erweiterte Lehr- und Lernform. Die Beurteilung erfolgt nach kantonalen Vorgaben und wird mit dem neuen Lehrplan 21 koordiniert. Zukünftig wird weiterhin eine Lehrperson als Ansprechperson fungieren und die Einteilung erfolgt in die Niveaus e und g. Gleich wie bisher bleiben Klassenlager, Exkursionen, Sporttage und Intensivwochen (Projektwochen). Nach einem konkreten Einblick in das Schulmodell durch den Projektleiter Menno Huber konnten anschliessend die Fragen der Eltern in kleinen Gesprächsrunden vertieft ausdiskutiert werden. Die Eltern konnten zwischen den Themen «Strategie der Gemeinde», «Modell/Strukturen», «Lernen im ADL (Haltung)», «Lehrpersonen im ADL» und «Schüler und Schülerinnen im ADL» frei auswählen. Das Ziel war es, Rückmeldungen der Eltern zu erhalten. Die angeregten Diskussionen wurden am Schluss in einer Feedbackrunde zusammengefasst.

Weiteres Vorgehen

Das Konzept wird noch dieses Jahr von der Steuergruppe verabschiedet. Anschliessend geht es an die Kommission Bildung und an den Gemeinderat, mit dem Ziel, das Konzept vor den Sommerferien 16 vom Departement Bildung genehmigt zu bekommen. Die Einführung des altersdurchmischten Schulmodells ist auf das Schuljahr 17/18 geplant, zeitgleich mit der Einführung des neuen Lehrplans 21. Erste Elemente und Unterrichtsformen zum neuen Schulmodell sollen bereits im Schuljahr 16/17 eingeführt und auf diese Weise erprobt werden.