Unter der Hand

«Ansprüche ans Wohnen sind gestiegen», sagt Urs Schläpfer. «Viele Mietwohnungen gehen unter der Hand weg.» Appenzeller seien vom Typ her früh sesshaft und wünschten sich Wohneigentum. Er schlägt vor, mehr altersgerechten Wohnraum zu schaffen, damit bezahlbare Einfamilienhäuser auf den Markt kämen. (mc)

Merken
Drucken
Teilen

«Ansprüche ans Wohnen sind gestiegen», sagt Urs Schläpfer. «Viele Mietwohnungen gehen unter der Hand weg.» Appenzeller seien vom Typ her früh sesshaft und wünschten sich Wohneigentum. Er schlägt vor, mehr altersgerechten Wohnraum zu schaffen, damit bezahlbare Einfamilienhäuser auf den Markt kämen. (mc)