Unten im Tal wird es lebhaft

In den beiden Gemeinden Kirchberg und Mosnang sind im Herbst Kampfwahlen für das Amt des Gemeindepräsidenten zu erwarten. In Lütisburg kandidieren die Gemeindepräsidentin und der Primarschulpräsident wieder.

Martin Knoepfel
Merken
Drucken
Teilen
Hier wird ab dem 1. Januar ein neuer Chef amtieren: Das Gemeindehaus von Mosnang. (Bild: Christiana Sutter)

Hier wird ab dem 1. Januar ein neuer Chef amtieren: Das Gemeindehaus von Mosnang. (Bild: Christiana Sutter)

TOGGENBURG. Im Herbst finden im Kanton St. Gallen Gesamterneuerungswahlen der Gemeinde- und Schulbehörden statt. Eine Übersicht zeigt, welche Behördenmitglieder sich zur Wiederwahl stellen und wer wo neu kandidiert.

Fürs Amt des Gemeindepräsidenten zeichnen sich im Toggenburg nur in Mosnang und Kirchberg Kampfwahlen ab. Das kann man nach heutigem Kenntnisstand sagen. Unklar ist, ob es in Hemberg mehrere Kandidaten fürs Gemeindepräsidium gibt. In den übrigen Toggenburger Gemeinden treten die Präsidenten wieder an, ohne dass Gegenkandidaten bisher ihre Hüte in den Ring geworfen hätten.

CVP will Amt verteidigen

In Kirchberg hören Gemeindepräsident Christoph Häne (CVP) und Gemeinderätin Lucia Räbsamen auf. Die CVP will das Präsidium mit Philipp Dörig verteidigen. Das hat sie beschlossen. Die Findungskommission mit Mitgliedern aus FDP und SVP hat ihre Kandidaten noch nicht bekanntgegeben. Die Gemeinderäte Hermann Baumgartner, Martin Bühler, Linus Calzaferri, Lukas Fust, Denise Huber, Ueli Hui und Michael Sutter sowie Schulratspräsident Orlando Simeon kandidieren wieder.

Kirchberg wird mit Beginn des Jahres 2017 zur Einheitsgemeinde. Schulrat und Schulratspräsident werden weiter vom Volk gewählt. Letzterer ist automatisch im Gemeinderat. Die Kirchberger Schulräte Claudia Aguado, Fredy Metzger, Simon Seelhofer und Edith Speck stellen sich erneut zur Wahl. Die Primarschule Gähwil fusioniert Ende dieses Jahres mit der Gemeinde Kirchberg. Alexandra Lüthi und die bisherige Schulrätin Nicole Fust (beide Gähwil) kandidieren für den Schulrat Kirchberg. Die Gähwiler Schulräte Werner Messmer (Präsident), Kathrin Bösch, Joe Harder und Uwe Hubmann sowie die Kirchberger Schulräte Doris Kalberer, Liliane Kurmann und Andrea Schweizer treten nicht mehr an. Für die fünfköpfige GPK der Einheitsgemeinde stellen sich Jacqueline Hirt und Louise Blanc Gähwiler wieder zur Verfügung.

Kommission hat sich festgelegt

In Mosnang hört Gemeindepräsident Bernhard Graf (CVP) auf. Die Findungskommission aus FDP und SVP schlägt Christian Widmer (Nettenberg) als Gemeindepräsidenten vor. Die CVP wirkte in der Findungskommission nicht mit. Wen die CVP portiert, ist noch unbekannt. Die Gemeinderäte Ruth Breitenmoser, Hans Fritsche und Michael Widmer treten nicht mehr an, während die Gemeinderäte Max Gmür (Schulratspräsident), Richard Kläger und Renato Truninger sich zur Wiederwahl stellen. Aus dem Schulrat treten Andrea Bruno, Sepp Fust und Heidi Widmer zurück. Susanne Stillhard, Reto Meile und Doris Widmer treten wieder an.

Aus der GPK demissionieren Andrea Bösch und Präsident Willi Tschirky. Benny Locher, Roland Mathis und Jürg Niebecker wollen es wieder wissen.

Präsidenten treten wieder an

In Lütisburg kandidieren Gemeindepräsidentin Imelda Stadler sowie die Gemeinderäte Heinz Grob und Andreas Rütsche im Herbst wieder. Werner Grob und Walter Meile hören auf. Von der fünfköpfigen GPK sind drei Mitglieder zu ersetzen, Präsident Magnus Thalmann sowie Fritz Roth und Thomas Stetka. Paul Krämer und Martin Zuber stellen sich wieder zur Verfügung. Eine überparteiliche Kommission sucht noch Kandidaten.

Der Lütisburger Primarschulpräsident Josef Rütsche sowie die Schulräte Jakob Rüegg und Maria Bolt kandidieren wieder. Regula Ehrbar und Werner Wagner hören hingegen auf. Aus der GPK der Primarschule tritt Präsident Lukas Huser zurück. Yvonne Stucki und Philipp Räss wollen es wieder wissen. Josef Rütsche ist jedoch optimistisch, dass es gelingt, den Primarschulrat wieder zu komplettieren.

Weitere Artikel über die Ausgangslagen bei den Wahlen in den anderen Gemeinden folgen.