United Toggenburg siegt im Derby in der Verlängerung

Auch in der dritten Partie der Saison konnte United Toggenburg Punkte verbuchen. Gegen den UHC Herisau konnte man einen Rückstand in den Schlussminuten ausgleichen und in der Verlängerung das entscheidende Tor erzielen.

Drucken
Teilen

Unihockey. Unter ambivalenten Vorzeichen stiegen die Toggenburger in die Partie gegen den UHC Herisau. Positiv wirkte sich der souveräne Heimsieg gegen die Rheintal Gators in der Vorwoche aus, gleichzeitig fielen aber mit Thomas Keller und Sandro Büchel wichtige Spieler aus. Entsprechend musste die Partie mit leicht veränderten Blöcken bestritten werden, wodurch den Herisauern im Startabschnitt ein Plus an Torchancen eingeräumt werden musste.

Dennoch konnte United Toggenburg das erste Tor des Abends erzielen: Zwicker vermochte ein Zuspiel von Häne gekonnt anzunehmen und präzise zu verwerten. Die Appenzeller konnten noch vor der ersten Pause den Ausgleich verbuchen.

Trotz ordnender Worte der Spielertrainer Baumann und Zellweger musste der UHC United Toggenburg kurz nach Beginn des zweiten Drittels die erstmalige Führung der Heimmannschaft hinnehmen.

Nun nahm aber die Intensität auf Seiten der Toggenburger zu: Baumann konnte postwendend die Herisauer Führung ausgleichen, kurz darauf war auch das Powerplay der Toggenburger erfolgreich, Routinier Meile bezwang den gegnerischen Torhüter aus der Distanz. Als sich kurz vor Drittelsende auch ein Toggenburger Spieler auf die Strafbank begeben musste, bot sich dem UHC Herisau die Chance zum Ausgleich, die ausgenutzt wurde.

Schlimmer kam es wenige Sekunden vor der Pause, als Ex-United-Spieler Di Lena Herisau erneut in Front schoss.

Trotz dieses Rückschlages merkte man dem Toggenburger Team an, dass die Hoffnung auf Punkte noch intakt war. Dank hervorragenden Abwehrparaden von Torhüter Odermatt bewahrte man sich die Chancen auf den Ausgleich. Fünf Minuten vor Ende der Partie gelang der Ausgleich. Die Toggenburger übernahmen auch in der Nachspielzeit das Spieldiktat. Das entscheidende Tor durch Häne fiel 30 Sekunden vor Ende der Verlängerung.

Mit Zürichsee Unihockey wartet in der nächsten Runde ein gewichtiger Gegner auf die Toggenburger. Diese Partie beginnt am Samstag, 9. Oktober, um 20 Uhr in der Freudegghalle Lichtensteig. (ab)

Für United Toggenburg spielten: Iglesias, Wickli, Zellweger, Bick, Resegatti, Keller Simon, Baumann, Pargätzi, Häne, Meile, Frei, Hersche, Zwicker, Abderhalden Peter, Luzio, Kappeler, Blatter, Odermatt.

Aktuelle Nachrichten