Unfallrisiken im Mittelpunkt

WILDHAUS. Wie soll die Fahrausbildung für Neulenker aussehen? Und sind Gesundheitschecks für ältere Fahrer notwendig? Diese und andere Themen standen an den Crashtests in Wildhaus im Mittelpunkt.

Armando Bianco
Merken
Drucken
Teilen
Ein Auto prallt bei den Crashtests in Wildhaus bei einem simulierten Unfall mit 80 Stundenkilometern in einen Baum. (Bild: keystone/Gian Ehrenzeller)

Ein Auto prallt bei den Crashtests in Wildhaus bei einem simulierten Unfall mit 80 Stundenkilometern in einen Baum. (Bild: keystone/Gian Ehrenzeller)

Der Andrang von Publikum und Medien an den Crashtagen im obersten Toggenburg war wie immer immens. Seit vielen Jahr werden auf dem Testgelände im Munzenriet Unfälle aus dem Strassenverkehr simuliert und ausgewertet, immer einem Thema oder aktuellen Bezug untergeordnet.

Panne bei Unfall

Bei den gestrigen Crashtests demonstrierten die Unfallexperten der Versicherung Dekra (Deutschland) und der Axa Winterthur die Problematik der jüngeren und älteren Fahrer im Strassenverkehr und zeigten Präventionsmöglichkeiten auf. Während in der Öffentlichkeit vor allem Raserunfälle von jungen Lenkern für Aufsehen sorgen, zeigen die Statistiken, dass auch das fahrleistungsbezogene Risiko von älteren Fahrern sehr hoch ist. Deshalb sollte mit einer Kollision zwischen einem Auto (unterwegs mit 50 km/h) und einem Senior mit Rollator das Gefahrenpotenzial aufgezeigt werden. Allerdings kam es beim Unfall zu einer Panne, das Auto sauste am Senior-Dummy vorbei, eine Wiederholung war aus zeitlichen und technischen Gründen nicht möglich.

Frontal gegen einen Baum

Stattdessen konzentrierten sich die Anwesenden auf die zwei weiteren geplanten Unfälle. Zum einen wurde eine Kreuzungskollision zwischen zwei Autos wegen Übersehens eines Fahrzeugs inszeniert. Als zweites stand ein Unfall, bei dem ein mit vier jungen Insassen besetztes Auto, das mit 80 Stundenkilometern von der Fahrbahn abkommt und frontal gegen einen Baum prallt, auf dem Programm. In beiden Tests war das Publikum von der Wucht und den Folgen schwer beeindruckt. Auch wenn das Wetter eher mässig war, erhielt Wildhaus als bereits traditioneller Veranstaltungsort einmal mehr grosses Lob von allen Seiten. Das Toggenburg wird medial von diesem Anlass profitieren.