Und niemand soll dich finden

Lesetipp

Merken
Drucken
Teilen

Fünf Jahre ist es her, dass Amanda Pierce vor ihrer Hochzeit verschwand und nie mehr auftauchte. Hatte sie plötzlich Angst vor der Ehe bekommen, oder wurde sie Opfer eines Verbrechens? Amandas Mutter ist überzeugt davon, dass der Bräutigam sie auf dem Gewissen hat. Auf ihr Drängen hin nimmt sich Laurie Moran, TV-Journalistin, des Falls an. Und sticht mit ihren Recherchen in ein Wespennest: Denn nicht nur der Bräutigam ist suspekt. Auch seine jetzige Ehefrau benimmt sich merkwürdig. Und was hat die eifersüchtige Schwester zu verbergen? Je tiefer Laurie sich in den Fall gräbt, desto mehr Verdächtige tauchen auf. Nur Amanda bleibt verschwunden.

Mary Higgins-Clark und Burke Alafair: Und niemand soll dich finden; Verlag: Heyne, 367 Seiten; Bibliothek Mosnang.