Umsetzung als zu kurzfristig taxiert

Merken
Drucken
Teilen

Appenzell Mit der Revision mehrerer Verordnungen im Bereich der Tiergesundheit auf Bundesebene sollen Anpassungen an Entwicklungen vorgenommen und Vorbereitungen für den Fall von Seuchen getroffen werden. Die Standeskommission begrüsst gemäss einer Mitteilung die Änderungen weitgehend. Allerdings hält sie die per 1. Januar 2019 vorgesehene Umsetzung für zu kurzfristig. Erst müssten die technischen Hilfsmittel entwickelt und ausprobiert werden können. Es wird eine Verschiebung um zwei Jahre beantragt. (rk)