Umrüstung auf Unterflurbehälter

LÜTISBURG. Der Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid (ZAB) strebt bei der Kehrichtsammlung eine flächendeckende Umrüstung auf Unterflurbehälter (UFB) an. Das Projekt soll in sämtlichen ZAB-Gemeinden umgesetzt werden. Dies schreibt die Gemeinde Lütisburg in ihrem aktuellen Mitteilungsblatt.

Drucken
Teilen

LÜTISBURG. Der Zweckverband Abfallverwertung Bazenheid (ZAB) strebt bei der Kehrichtsammlung eine flächendeckende Umrüstung auf Unterflurbehälter (UFB) an. Das Projekt soll in sämtlichen ZAB-Gemeinden umgesetzt werden. Dies schreibt die Gemeinde Lütisburg in ihrem aktuellen Mitteilungsblatt. Der ZAB hat eine Routenanalyse erstellt, welche die Bereitstellungsarten im Detail aufzeigt. Diese bildet die Grundlage für die Umstellung auf das neue System. In Zusammenarbeit mit dem ZAB hat der Gemeinderat Lütisburg entschieden, im Jahr 2016 auf Unterflurbehälter umzustellen.

Das UFB-Konzept sieht für das gesamte Gemeindegebiet an neun Standorten je einen Unterflurbehälter und an einem Standort zwei Unterflurbehälter vor. Der ZAB übernimmt die Kosten für die halbversenkten Standard-Unterflurbehälter. Die Tiefbauarbeiten sowie die Entschädigung der Grundeigentümer, welche ihr Land für die UFB zur Verfügung stellen, hat die Gemeinde zu tragen. Wenn das gesamte Gemeindegebiet im Jahr 2016 auf UFB umgestellt wird, kann mit einem Sonderbeitrag des ZAB gerechnet werden.

Die Kosten für die Umstellung belaufen sich auf rund 40 000 Franken. Diese werden ins Budget 2016 aufgenommen und können der Spezialfinanzierung Abfall belastet werden. (gem)

Aktuelle Nachrichten