UMFRAGE: Holt Simon Ammann nochmal eine Olympia-Medaille?

Vier olympische Gold-Medaillen darf Simon Ammann bereits sein Eigen nennen. Schaffts "Gold-Simi" auch 2018 aufs Podest? Die Toggenburgerinnen und Toggenburger sind optimistisch.
Im Februar 2002 geniesst Simon Ammann das Bad in der Menge. Getragen wird er von den Schwingerkönigen Arnold Forrer (rechts) und Jörg Abderhalden. (Bild: Daniel Ammann)

Im Februar 2002 geniesst Simon Ammann das Bad in der Menge. Getragen wird er von den Schwingerkönigen Arnold Forrer (rechts) und Jörg Abderhalden. (Bild: Daniel Ammann)

Mit der Eröffnungsfeier morgen Freitag, um 12 Uhr Schweizer Zeit, werden die 23. Olympischen Winterspiele in Pyeongchang lanciert. Für den Doppel-Olympiasieger Simon Ammann ist es die sechste Teilnahme, nachdem er 1998 im japanischen Nagano im Alter von 16 Jahren in den Kreis der Olympiateilnehmer aufgestiegen ist. Vier Jahre später holte er in Salt Lake City sowohl auf der kleinen, als auch auf der grossen Schanze Gold.

Diesen Triumph wiederholte er acht Jahre später in Vancouver. Der Toggenburger, der in diesem Winter zu ähnlicher Form seiner besten Tage zurückgefunden hat und in den Trainings Ränge in den Top Ten erzielte, wird schon am ersten Wettkampftag gefordert. Am Samstag ab 13.35 Uhr wird der Medaillensatz auf der Normalschanze vergeben. Das «Toggenburger Tagblatt» wollte von seinen Lesern wissen, ob sie «Gold-Simi» einen weiteren Olympiasieg zutrauen. Bei Gold sind die meisten Befragten skeptisch, eine Medaille wird ihm aber durchaus zugetraut.

Mit der Männerabfahrt in der Nacht auf den Sonntag (03.00 Uhr) steht der Schweizer Skination schon am zweiten Wettkampftag ein weiterer Höhepunkt bevor. (bl)

Astrid Widmer, Bütschwil (Bild: Beat Lanzendorfer)

Astrid Widmer, Bütschwil (Bild: Beat Lanzendorfer)

Ich bin im Sport nicht so versiert. Regelmässig schaue ich nur Skirennen. Simon Ammann kenne ich aber selbstverständlich schon, weil er ja ein Toggenburger ist und schon vier Goldmedaillen an Olympischen Spielen gewonnen hat. Ich würde ihm eine weitere Medaille gönnen.

Beat Utzinger, Unterwasser (Bild: Timon Kobelt)

Beat Utzinger, Unterwasser (Bild: Timon Kobelt)

Ich glaube, Simi holt noch einmal eine Medaille. Immer wieder, wenn mir Bekannte gesagt haben, er wäre besser zurückgetreten, habe ich widersprochen. Es braucht ihn als Zugpferd für die jüngeren Skispringer. Ich hoffe, er geht in Südkorea als klarer Leitwolf voran.

Käthi Gubser, Bazenheid (Bild: Beat Lanzendorfer)

Käthi Gubser, Bazenheid (Bild: Beat Lanzendorfer)

In diesem Winter ist er ja wieder auf dem aufsteigenden Ast. So wie ich es einschätzen kann, sind seine Landungen wieder besser. Ob es zu einer Goldenen reicht, werden wir sehen. Ich glaube, die meisten wären glücklich, wenn er einfach mit einer Medaille nach Hause kommt.

Ingo Pälchen, Wattwil (Bild: Timon Kobelt)

Ingo Pälchen, Wattwil (Bild: Timon Kobelt)

Da er 36 Jahre alt ist, glaube ich kaum, dass es für eine weitere Medaille reichen wird. Die Konkurrenz ist einfach zu gross. Die jungen Wilden werden ihn verdrängen. Jünger wird man schliesslich auch nicht. Ausserdem spielt der Körper irgendwann auch nicht mehr mit.

Pirmin Fischbacher, Gähwil (Bild: PD)

Pirmin Fischbacher, Gähwil (Bild: PD)

Ich habe Simon Ammann kürzlich an den «Tagen des Schweizer Holzes» in Wattwil getroffen und ihm gesagt, dass er fürs Toggenburg mindestens eine Medaille heimbringen müsse. Als Botschafter für den einheimischen Rohstoff Holz sollte das ja auf seinen «fliegenden Brettern» kein Problem sein.

Silvan Holenweg, Wildhaus (Bild: Timon Kobelt)

Silvan Holenweg, Wildhaus (Bild: Timon Kobelt)

Ich glaube Simon Ammann schafft es, eine weitere olympische Medaille zu holen. Für eine Goldene wird es aber sicher nicht nochmals reichen. Danach sollte er aber auch damit aufhören. Eine letzte Medaille an den olympischen Spielen wäre doch ein ganz schöner Abschluss für ihn.

Beat Frischknecht, Unterwasser (Bild: Timon Kobelt)

Beat Frischknecht, Unterwasser (Bild: Timon Kobelt)

Simi war vor rund 20 Jahren bei mir im Volleyballtraining. Daher kenne ich ihn ein bisschen und hoffe natürlich auf eine weitere Medaille. Wichtiger als Hoffen ist im Skispringen das Vertrauen, das er wiedergefunden hat. Vom Rythmus her wäre es dieses Jahr wieder Zeit für eine Party in der Tennishalle Unterwasser.

Pascal Stierli, Wattwil (Bild: Timon Kobelt)

Pascal Stierli, Wattwil (Bild: Timon Kobelt)

In letzter Zeit hat Simon Ammann gute Plätze belegt. Dann schafft er es sicher auch noch, eine Medaille mit nach Hause zu nehmen. Schliesslich haben wir ja alle miterlebt, dass er es schaffen kann an den Olympischen Spielen zu gewinnen. Das Potenzial ist da und wenn nicht jetzt, wann dann?

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.