Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Überholmanöver: Motorradlenker stirbt bei Unfall in Meistersrüte

In Meistersrüte, Appenzell Innerrhoden, hat am Samstagnachmittag ein Motorradfahrer versucht gleichzeitig drei Autos zu überholen. Dabei ist er mit dem vordersten, linksabbiegenden Auto zusammengestossen. Der Lenker und sein Töff wurden über das Auto geschleudert.
Das Motorrad des Verunfallten. (Bild: Kapo AI)

Das Motorrad des Verunfallten. (Bild: Kapo AI)

(kapo/jm) Am Samstagnachmittag fuhren drei Autos von Appenzell Richtung Gais. In Meistersrüte bog das vorderste Auto nach links ab. Gleichzeitig versuchte ein 57-jähriger Motorradfahrer diese zu überholen, schreibt die Kantonspolizei Appenzell Innerrhoden in einer Mitteilung. In der Folge prallte das Motorrad in das abbiegende Fahrzeug. Der Lenker und sein Töff wurden über das Fahrzeug geschleudert. Dabei touchierte der Motorradlenker einen Kandelaber und blieb regungslos im angrenzenden Vorgarten liegen. Der Töff schleuderte weiter und kam auf einem grossen Gartengrill zum Stillstand.

Anwesende Personen und die Ambulanz des Spitals betreuten den bewusstlosen Mann. Der eintreffende REGA-Arzt stellte den Tod fest. Der Mann war 57-jährig und wohnte im Bundesland Vorarlberg.

Für die Unfallaufnahme wurde die Strasse zwischen Appenzell und Gais durch die Feuerwehr Appenzell gesperrt. An beiden Fahrzeugen und im Vorgarten entstand Sachschaden von einigen tausend Franken. Die Unfallursache wird durch die Staatsanwaltschaft des Kantons Appenzell in Zusammenarbeit mit der Polizei ermittelt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.