Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

UBS KIDS CUP: Ein Hauch von Weltklasse Zürich

Grossartige Stimmung und packende Wettkämpfe boten die rund 500 Mädchen und Knaben am Kantonalfinal des UBS Kids Cup in Herisau und an der Ausscheidung für das Finale des Swiss Athletics Sprint.
Werner Grüninger
Bereits die Kleinsten kämpfen auf dem Sportplatz Ebnet in Herisau um den Einzug ins Finale im Zürcher Letzigrund. (Bild: gr)

Bereits die Kleinsten kämpfen auf dem Sportplatz Ebnet in Herisau um den Einzug ins Finale im Zürcher Letzigrund. (Bild: gr)

Werner Grüninger

redaktion@appenzellerzeitung.ch

Beim Kantonalfinal des UBS Kids Cups ging es um mehr als nur den Sieg: 18 Kinder und Jugendliche beider Appenzell haben sich am vergangenen Sonntag auf dem Sportplatz Ebnet in Herisau einen Startplatz für den Schweizer Final in Zürich gesichert. Der Leichtathletik-Dreikampf – 60- Meter-Sprint, Weitsprung und Ballwurf – wies ein hohes Niveau auf und war in allen Altersklassen hart umstritten. Für viele Teilnehmer dürfte der Kantonalfinal aber nur ein Zwischenziel darstellen. Am kommenden Wochenende laufen, springen und werfen die Besten jeder Altersklasse beim Final im Letzigrund in Zürich um die Wette. Dabei werden sie einen Hauch von «Weltklasse Zürich» erleben.

Leichtathletikstars als Vorbilder

Auf dem Sportplatz Ebnet herrschte Hochbetrieb, wobei die Zuschauer die Wettkämpfe auf den verschiedenen Anlagen mitverfolgten und ihre Kinder lautstark anfeuerten und zu Höchstleistungen anspornten. Während die Jüngsten noch vieles dem Zufall überliessen, ging es bei den Älteren schon fast wie bei den grossen Idolen Kambundji, Hussein oder Büchel zu, die als Botschafter und prominente Leichtathletikstars einst selbst aus dem UBS Kids Cup hervorgingen. Das Einlaufen übernahm Joel Burgunder, zweifacher Schweizer Meister über 400 Meter.

Der Leichtathletik-Dreikampf fand bei besten äusseren Bedingungen statt und war bei den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des UBS Kids Cups und des Swiss Athletics Sprints in allen Altersklassen hart umstritten. Gegen 500 Mädchen und Knaben der Jahrgänge 2002 und jünger haben sich an den lokalen Ausscheidungen beider Appenzell für den Kantonalfinal qualifiziert und sorgten auf dem Sportplatz Ebnet für eine einzigartige Stimmung. Hochmotiviert haben die Mädchen und Knaben ihren Dreikampf – 60 m Sprint, Weitsprung mit Zonenabsprung und Ballwurf – absolviert und gaben alle ihr Bestes. Beim Start zum Lauf machte der Starter die Läufer immer wieder aufmerksam: «Still stoh ond gradus laufe», denn viele richteten ihre Augen auf den Starter oder warfen während dem Lauf Blicke ins Publikum. Sehr unterschiedlich waren die Techniken beim Weitsprung und beim Ballwurf, was sich auf die Weiten auswirkte. Bestresultate erreichten: Cédrin Schlager, Herisau, mit 1935 Punkten(8,03 über 60 m, 5,39 m Weitsprung und 51,59 beim Wurf, während der Ball bei Marc Höhener, Teufen, bei 64,22 m landete. Das Tageshöchstergebnis erzielte Ale­xandra Höhener, Teufen, mit 2131 Punkten, gefolgt von Lena Bischofberger, Oberegg, mit 2070 Punkten und Cédrin Schlager, Herisau, mit 1935 Punk- ten.

Startberechtigt sind für das Finale in Zürich die Sieger aller Altersklassen. Bei der Rangverkündigung erhielten jedoch alle, die den Wettkampf absolviert hatten, ein T-Shirt. Die Erstplatzierten durften zudem eine Medaille entgegennehmen.

Der Swiss Athletics Sprint bot den Jugendlichen der Jahrgänge 2002 und Jüngere die Möglichkeit, sich über 60 oder 80 Meter mit ihren Altersgenossen zu messen. Rund 220 Jugendliche – 50 Serien als Vorlauf und 16 Finalläufe – spurteten um den Einzug zur Teilnahme am nationalen Finale vom 17. September in Chiasso.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.