Typisch für das Appenzellerland

Die 130 Alpen im Appenzellerland umfassen eine Fläche von 3000 Hektaren. Davon sind etwas mehr als die Hälfte Weiden, der Rest ist Wald und ein kleiner Teil sind Felsen und Bäche. 90 Alpen liegen in der Gemeinde Urnäsch, 38 in Hundwil und je eine in Schönengrund und Trogen/Gais.

Merken
Drucken
Teilen

Die 130 Alpen im Appenzellerland umfassen eine Fläche von 3000 Hektaren. Davon sind etwas mehr als die Hälfte Weiden, der Rest ist Wald und ein kleiner Teil sind Felsen und Bäche. 90 Alpen liegen in der Gemeinde Urnäsch, 38 in Hundwil und je eine in Schönengrund und Trogen/Gais. Fast zwei Fünftel der Alpen werden durch Eigentümer bewirtschaftet, drei Fünftel durch Pächter.

Jährlich sömmern rund 1700 Kühe, 2200 Rinder und Kälber, 300 Ziegen und 600 Schweine. (ker)