TVA siegt im Spitzenkampf

Handball. Die 1.-Liga-Handballer des TV Appenzell sind derzeit in Höchstform. Am Wochenende haben sie das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Wetzikon deutlich mit 27:21 gewonnen. Die Innerrhoder traten mit viel Selbstvertrauen auf und überzeugten erneut mit einer soliden Mannschaftsleistung.

Merken
Drucken
Teilen

Handball. Die 1.-Liga-Handballer des TV Appenzell sind derzeit in Höchstform. Am Wochenende haben sie das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn Wetzikon deutlich mit 27:21 gewonnen. Die Innerrhoder traten mit viel Selbstvertrauen auf und überzeugten erneut mit einer soliden Mannschaftsleistung. Sie wussten sich anfangs gegen die druckvoll aufspielenden Gäste nur mit Foulspielen zu behelfen. Die ersten drei Tore der Wetziker waren deshalb allesamt Penalty-Treffer. Doch die Innerrhoder blieben am Ball. Raphael Neff gelang schliesslich der Ausgleichs- und kurz darauf dank einem verwandelten Siebenmeter der Führungstreffer zum 4:3. Die Gäste holten sich die Führung aber schnell wieder zurück. Im Angriff waren sie äusserst kreativ, leisteten viel Laufarbeit und rissen mit gekonnten Bodenpässen und weiten Flugbällen Löcher in die Innerrhoder Abwehr. Wetzikons Torhüter Marc Hofstetter vereitelte mit seinen Paraden manchen Angriff der Appenzeller. Erst in der 21. Minute gelang Martin Geisser mit einem gekonnten Wurf ins Torkreuz erneut der Führungstreffer zum 11:10. Bis zur Pause blieb das Spiel äusserst ausgeglichen. Appenzell führte zur Halbzeit mit 16:14.

Nach der Pause intensivierten die Appenzeller ihre Verteidigungsarbeit nochmals. Das zeigte Wirkung: Die Zürcher hatten Mühe, Tore zu erzielen, so dass die Appenzeller davonziehen konnten. (th)

Appenzell: Christian Geisser / Andreas Masina; Rolf Erdin, Martin Geisser (4), Heinz Guntli (2), Christian Hamm (4), Andreas Inauen (1), Leslie Lloyd (1), Roman Künzler (2), Stefan Metzler (2), Raphael Neff (7), Sven Sutter (1), Sandro Wirz (3), Florian Bolting