TVA: Schritt zum Ligaerhalt

HANDBALL. Vor rund 400 Zuschauern in der heimischen Sporthalle Wühre fuhr der TV Appenzell am Samstag dank eines 27:23-Sieges über KZO Wetzikon zwei eminent wichtige Punkte in der Entscheidungsrunde um den Verbleib in der 1. Liga ein.

Drucken
Teilen

HANDBALL. Vor rund 400 Zuschauern in der heimischen Sporthalle Wühre fuhr der TV Appenzell am Samstag dank eines 27:23-Sieges über KZO Wetzikon zwei eminent wichtige Punkte in der Entscheidungsrunde um den Verbleib in der 1. Liga ein.

In einem exemplarisch fairen Spiel war der TV Appenzell gegenüber dem bisherigen Tabellenersten aus dem Zürcher Oberland namentlich dank einer konzentrierten Deckungsarbeit, der vorzüglichen Leistung der drei Aufbauer Thomsen, Waldburger und Gamrat sowie des einmal mehr hervorragend agierenden Schlussmanns Geisser um jene Spur stärker, die schliesslich zum doppelten Punktegewinn führte. Der Däne Thomsen führt die Torschützenliste der Entscheidungsrunde mit 20 Treffern aus zwei Partien an. In der zweiten Halbzeit hielt die Mannschaft von Trainer Reto Valaulta den Gegner sicher auf Distanz. Auf dem dritten Rang folgt Waldburger mit zwölf Treffern.

Bereits morgen Dienstag treten die Innerrhoder bei Handball Brugg zum vorletzten Spiel in der Entscheidungsrunde an. Die beiden am Ende bestplazierten Mannschaften bleiben in der 1. Liga. Appenzell liegt neu hinter Birsfelden 2 auf dem zweiten Rang. Der Vorsprung der Innerrhoder auf die Verfolger Wetzikon und Leimental beträgt allerdings nur einen Zähler. In der Schlussrunde empfängt der TVA am kommenden Samstag Leimental. (hü)

Appenzell: Christian Geisser (14 Paraden)/Andreas Ziswiler (1 Siebenmeter); Lukas Manser (2), Yannick Inauen, Dano Waldburger (7/1), Fabian Geiger, Mario Broger, Marco Sutter, Thomas Loser (3), Lukas Gamrat (4), Mads Boie Thomsen (7), Stefan Bischofberger, Elias Valaulta, Sven Sutter (4). Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Appenzell, 2mal 2 Minuten gegen Wetzikon.